InteractiveMedia geht neue Wege in der Vermarktung

InteractiveMedia nimmt neue Out-of-home-Medien in sein Vermarktungsportfolio auf. Als Ergänzung zu Online-Werbung und Mobile Advertising sollen Kunden zukünftig von den Angeboten in den Bereichen Instore-Communication und digitale Außenwerbung profitieren. Derzeit hat InteractiveMedia die Lanxess-Arena in Köln, den Flughafen Stuttgart (85 Screens) und die bundesweit installierten 4800 TeleStationen im Programm.

- „Unsere digitalen Out-of-home-Medien bringen Mobile- und Online-Kampagnen in den öffentlichen Raum und verlängern ihren Wirkungsgrad“, sagt Guido Sachs, Geschäftsführer von InteractiveMedia. „Damit geht InteractiveMedia neue Wege in der digitalen Vermarktung: Kunden können auf allen Kanälen angesprochen werden – und das aus einer Hand.“ von Oliver Schwede

Bild: Telekom

Hinzu kommt noch die Friseurkette Unisex an 70 Standorten, an denen auf Monitoren ein Infotainment-Programm läuft. Hier sollen die Werbekunden eine junge und trendbewusste Zielgruppe direkt in einem aufmerksamkeitsstarken Umfeld erreichen können.

Das Digital-Signage-System bei Unisex basiert auf der picturemachine von Cittadino. InteractiveMedia ist eine ist ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der Deutschen Telekom AG. An Cittadino ist die Deutsche Telekom über die T-Venture Holding GmbH beteiligt. T-Venture investiert in Unternehmen, die wirtschaftliche und technologische Synergien zu den Geschäftseinheiten der Deutschen Telekom aufweisen und darüber hinaus ein überdurchschnittliches Wachstumspotenzial versprechen. (eca)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.