L’TUR setzt bei Digital Signage auf friendlyway

- Seit Anfang des Jahres setzt L’TUR in 165 L’TUR-Shops auf Werbung mit elektronischen Bildschirmen, so genannte Digital-Signage-Systeme. Damit hofft das Unternehmen zusätzliche Aufmerksamkeit der Kunden auf seine Angebote in den Filialen lenken. 2007 wurde das Unternehmen friendlyway von L’TUR beauftragt, das Digital-Signage-Konzept samt Inhalteverteilung zu installieren. von Oliver Schwede

Bild: friendlayway

Philipp Nutsch, Marketing-Verantwortlicher bei L’TUR, berichtet:

„Wir haben uns für die friendlyway composer 7 Software entschieden, da die Bedienung der Software außergewöhnlich einfach ist. Unsere Redaktionsverantwortlichen waren bereits nach einer Stunde Schulung mit dem System vertraut“,

Auf 380 elektronischen Displays werden nun täglich aktuelle Reiseangebote eingestellt. Aufgrund regionaler Angebote ist die Preisgestaltung in den lokalen Filialen sehr unterschiedlich. Die Lösung der Verteilung von Inhalten nach entsprechenden Empfängergruppen war daher nicht trivial. Die Zeitsteuerung der Präsentationsinhalte sowie deren Verteilung erfolgen über das interne Leitungsnetz der L’TUR.

Mit der elektronischen Werbung liegt L’TUR voll im Trend des Marktes. Immer mehr Tourismusanbieter, Banken, Handelsunternehmen sowie Anbieter aus zahlreichen anderen Branchen mit häufigem Endkundenkontakt setzen auf die neuen Digital-Signage-Medien. Damit werden die Filialen und Schaufensterbereiche durch multimedial ansprechende Attraktionen zu neuen effizienten Werbeplattformen. (eca)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.