Werbescreens am Düsseldorfer Flughafen

- Es soll Passagieren und Besuchern in Zukunft zusätzliche Orientierung und nützliche Hinweise am Düsseldorfer Airport bieten – das neue Passagier-Info-Terminal, kurz PIT. Das Terminal ist ein interaktives Informationsmedium, das mit einem Werbedisplay gekoppelt ist. Der Prototyp dieser Multimedia-Stele steht auf der Abflugebene gegenüber der Information. von Oliver Schwede

Bild: Flughafen Düsseldorf


Über das Touchscreen-Terminal mit Werbebildschirm sollen die Besucher zukünftig selbstständig nach Informationen über ihre Fluggesellschaft und ihren Flug oder Einrichtungen am Airport suchen und sich über behördliche Bestimmungen informieren. Im jetzt gestarteten Pilotprojekt ist das System auf den Bereich der Airport-Arkaden ausgerichtet, so dass die Nutzer Informationen zum Einkaufs- und Gastronomieangebot erhalten. Der obere der beiden Bildschirme zeigt derzeit einen Imagefilm des Flughafens und wird später als Werbemedium genutzt.

„Der Flughafen Düsseldorf ist mit diesem System Vorreiter im Bereich der digitalen Passagier-Information in Deutschland“, sagt Thomas Schnalke, Geschäftsführer des Düsseldorfer Flughafens. „Wir bieten unseren Fluggästen und Besuchern im Zeitalter von Digital Signage modernste Technik für die interaktive Information und Wegführung. Mit PIT ergänzen wir den Bereich der stationären, digitalen Werbemedien am Flughafen Düsseldorf.“

Bild: Flughafen Düsseldorf

Bild: Flughafen Düsseldorf

Nach dem Abschluss der Testphase Mitte 2009 soll das System auf andere Bereiche des Flughafenterminals ausgeweitet werden. Werbekunden, die sich mit ihrem Spot auf dem PIT präsentieren möchten, erhalten somit zukünftig eine Komplettabdeckung des Terminals und eine sehr hohe Reichweite für ihre Kampagne. Darüber hinaus wird bei der Konzeption des PITs über Werbemöglichkeiten per Bluetooth, Couponing oder das Herunterladen von Podcasts nachgedacht. (eca)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.