Update

Kundenaufrufsystem der Deutschen Bahn

- Am Montag berichtete invidis über die Ausstattung von 35 Reisezentren mit einem neuen Kundenaufrufsystem. Nach der Veröffentlichung meldeten sich mehrere Anbieter und Dienstleister bei uns und machten uns auf einen inhaltlichen Fehler aufmerksam. von Oliver Schwede

Pos Screen TV

Fälschlicherweise hatten wir behauptet, dass das Kundenaufrufsystem, welches zurzeit ausgerollt wird, mit der Software der 42media group betrieben wird. Diese Aussage ist so nicht korrekt.

Richtig ist, dass der Pilot des Kundenaufrufsystems, der in Ingolstadt installiert wurde und auch heute noch in Betrieb ist, mit der Software 42media group umgesetzt wurde. Der eigentliche Roll-out findet allerdings ohne die Software der Digital -Signage-Spezialisten aus Garbsen statt, sondern beruht auf der Digital-Signage-Plattform der VI Technology GmbH und Komponenten der Mem-o-matic GmbH.

Systemintegration, Aufbau, Betrieb und Service erfolgt durch die Media Broadcast. Vertragspartner und Gesamtlieferant der Bahn ist T-Systems.

Damit wäre wieder einmal bewiesen, dass ein erfolgreicher Pilot noch kein Garant für die Teilnahme am Roll-out ist.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen Lesern, die aktiv an der Aufklärung des Sachverhaltes mitgewirkt haben, bedanken. (eca)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.