Potentialanalysen Digital Signage – erste Ergebnisse

- Im Rahmen des NEC Competence Day in München werden erste Studienergebnisse der gemeinsam von CMP Weka und invidis ins Leben gerufenen Kampagne „Channel Ready“ der Öffentlichkeit vorgestellt. von Florian Rotberg

Die bisher umfassenste Digital Signage Studie in Deutschland

Der Münchner Channel Spezialist Computer Reseller News und invidis consulting haben im April und Mai die bisher beiden größten Studien zum Thema Digital Signage durchgeführt. In mehr als 1.000 Telefoninterviews hat ein Münchner Forschungsinstitut sowohl Endkunden als auch Händler zum Thema Digital Signage befragt. Unterstützt wurde die Durchführung durch NEC Display Solutions.

Die ersten Ergebnisse der zwei Studien zu den Zielgruppen ITK Channel und gewerbliche Endkunden liegen jetzt vor.

  • Digital Signage im ITK Channel 2009 – Maßnahmen zur Optimierung und Aufbau von effektiven Vertriebsstrukturen und -prozessen
  • Interne und externe Kommunikationsprozesse in Unternehmen 2009 – Potentialanalyse für Digital Signage Lösungen im Unternehmensumfeld

Mehr als 400 Systemhäuser und Wiederverkäufer von ITK-Produkten wurden in einzelnen Interviews nach Ihren Erfahrungen und Vorstellungen zu Digital Signage befragt. Das Ergebnis ist ein detailliertes Bild der Reseller-Landschaft in Bezug auf Digital Signage, auf Basis dessen sich Handlungsempfehlungen für den Ausbau von Partnerprogrammen und Unterstützungsmaßnahmen gezielt ableiten lassen.

In einer zweiten Umfrage wurden Kommunikationsverantwortliche in mehr als 600 mittelständischen und Enterpriseunternehmen nach Kommunikationsprozessen und deren Treiber sowie Zielen befragt, um Antworten auf die folgenden Punkte zu bekommen:

  • Treiber der Kommunikation
  • Kommunikationsziele
  • Kommunikationsprozesse
  • Verantwortlichkeiten
  • Eingesetzte Digital Signage Lösungen
  • Kosten im Betrieb
  • Zufriedenheit mit Kommunikationslösungen

Studienleiter Frank Sautner und Oliver Schwede gewähren während des NEC Competence Day erste Einblick in die Ergebnisse der Studien. Ab dem 01. Juli 2009 werden die Ergebnisse in zwei getrennten Studienbänden verfügbar sein. Für weitere Fragen steht Ihnen Florian Rotberg unter der Nummer +49 89 2000416-11  zur Verfügung.

(fro/eca)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.