Aral baut Convenience-Angebot aus

Der Convenience-Bereich ist ein Kernelement des Retail-Fueling. Die 1400 Aral-Partner erwirtschaften über 60 % ihres Ertrages mit ihren Tankstellen-Shops. Nur 13 % werden mit Kraft- und Schmierstoffen umgesetzt. Wie Der Handel berichtet, sind seit 2004 700 Standorte auf das „Petit Bistro“-Konzept umgestellt worden. Bis 2011 plant das zur BP Group gehörende Bochumer Unternehmen, weitere 400 Tankstellen umzurüsten.

Laut Der Handel belegt Aral den zehnten Platz in der Systemgastronomie und den dritten Platz in der Sparte Verkehrsgastronomie.

Zum „Petit Bistro“-Konzept gehört natürlich auch Digital Signage. Hinter den Theken befindet sich ein Bildschirm mit den aktuellen Angeboten. Ein schönes Projekt, das beweist, dass sich seit dem Debakel mit „United Screens“ einiges geändert hat und Bildschirme in Tankstellen durchaus ihre Berechtigung haben.

(eca)