Anzeige

Ziris übernimmt Kontrolle im Coubertinsaal

VIP-Gäste die sich zum DFB-Pokalfinale im Coubertinsaal des Olympiastadions Berlin befanden, konnten das Spiel entweder direkt auf dem Feld oder per Live-Stream auf insgesamt zehn Full HD Public Displays von Sony Professional verfolgen.

Die Live-Bilder in High Definition wurden direkt von den Kameras im Stadion per H.264 Übertragungsformat via CAT5 an die Streaming-Boards der Displays übertragen. Ein externer Player ist daher nicht mehr notwendig.

Zum Einsatz kommen 42-Zoll LCD-Public Displays des Modells FWD-S42H1. Alle zehn Monitore im Coubertinsaal werden via IP-Stream und Ziris Management Software zentral gesteuert. Der Status der Displays kann mit Hilfe der Ziris Software von zentraler Stelle aus jederzeit abgefragt werden. Die Displays können sich mit dem Option Slot erweitert werden. Der ECO-Mode soll die großformatigen Displays sehr Strom sparend machen.

Erstmals zum Einsatz kamen die zehn Public Displays am 30. Mai 2009 beim DFB-Pokalfinale Bayer 04 Leverkusen gegen Werder Bremen.

(eca)