Alternativen zu integrierten PCs

- Diskussionen um den vermeintlich optimalen Mediaplayer und die ideale Platzierung treten regelmäßig bei Ausschreibungen auf. Doch zwischen den Konzepten von integrierten Slot-in-PCs à la NEC und Samsung auf der einen Seite und Minicoms „Intelligenz in den Serverraum“-Konzept ist viel Luft. von Florian Rotberg

FIDS am Wiener Flughafen Terminal 1 - oldschool

Der Wiener Flughafen geht konsequent seinen eigenen Weg und hat sich der reinen TCO-Lehre angeschlossen. Hinter jeden Screen sind Standard-Office-PCs von Dell und HP geschraubt. Die für die älteren PCs passgenau angefertigten Halterungen geben den neueren PCs mit kleinerem Formfaktor nur noch wenig Halt. Vorteil der Standard-PCs: geringe TCO, da voll kompatibel zu Office-PCs am Airport und somit gleicher Service und Beschaffungsprozess.

2009 07 VIE Digital Signage2

FIDS - der Klassiker im Bereich Digital Signage

Die optisch suboptimale Staubfängerinstallation hinter den Screens freut sicherlich den Servicedienstleister. Bedingt durch die geringe Deckenhöhe des alten Terminals in Wien bieten die in Griffweite der Besucher angebrachten FIDS reichlich Möglichkeit für Manipulationen.

Fairerweise muss erwähnt werden, dass im neuen Terminal (Skylink) eine Neuinstallation geplant ist. Das ist allerdings gerade mit einem Baustopp belegt, da die Baukosten leicht aus dem Ruder gelaufen sind.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.