1.100 Screens übertragen magische Momente

- Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten wachsen auch in der Krise die Multifunktionsarena aus dem Boden. Das NBA-Team Orlando Magics erhält im kommenden Jahr eine neue Heimat. Die neue Amway Arena wird mit 18.600 Sitzplätzen und insgesamt 1.100 Screens mit einem pompöses Digital Signage System aufwarten. von Florian Rotberg

Orlando Amway Arena Foto: Orlandovenues /City of Orlando

Auch das NFL Team der Dallas Cowboys unterhält und informiert seine bis zu 100.000 Fans im neu eröffneten Stadium auf fast 3.000 Screens. Hier hat Cisco zusammen mit AT&T das umfassende IP-Portfolio installiert. Von Cisco Stadium-Vision, über IPTV bis hin zu IP-Telefonen und Physical Security Anwendungen wurden laut Medienberichten hier das gesamte Portfolio installiert.

Der Trend zu großen Digital Signage Installationen in Multifunktionsarenen und Stadien ist auch diesseits des Atlantiks sichtbar. Die in Berlin beheimatete Anschutz Entertainment Group Development GmbH rüstete hierzulande sowohl die Color Line Arena in Hamburg als auch die O2-World in Berlin aus. Und auch hier hat Cisco seine Finger im Spiel.

invidis Kommentar

Auch wenn viele Experten immer wieder darauf hinweisen, dass Cisco mit ihrem DMS noch nicht den Durchbruch geschafft haben, so arbeitet das Unternehmen langsam aber sicher im Hintergrund am Erfolg des DMS. Die Cisco Strategie ist unweit komplexer und lässt sich daher nicht an einem Roll-out im Handel oder anderen klassischen Digital Signage Spielfeldern bemessen. Das Geschäft mit den Arenen und Stadien ist für andere Unternehmen, meist mit Ursprung im klassischen Broadcasting-Business, sehr attraktiv. Hier tummeln sich Sony, Harris aber auch Spezialisten wie Stinova.

(fro/eca)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.