BMW aktualisiert eigenes Werbenetzwerk am Airport München

- Nach 18 Monaten Laufzeit erscheint das erste BMW Gepäckausgabe Netzwerk im Terminal 2 des Münchner Flughafens im neuen Glanz. Über das exklusiv für BMW Financial Services (BMW FS) installierte Netzwerk, in dem Loewe Consumer Screens eingesetzt werden, berichtet invidis erstmals im März 2008. von Florian Rotberg

BMW Netzwerk 2.0 im Airport München

Im Zuge dessen wurden auch andere deutsche Flughäfen von BMW belegt. In Hamburg und Frankfurt finden sich allerdings größere Samsung Professional Screens zwischen den Gepäckbändern. In der zweiten Auflage des Münchner BMW FS Netzwerks wurden nun die Loewe Screens durch Samsung ersetzt. Allerdings handelt es sich wieder um Consumer Geräte – 32 Zoll mit integrierten DVB-Empfänger. Wir gehen davon aus das die Empfänger zwecks GEMA Gebühren entfernt bzw. deaktiviert wurden.

BMW jetzt auch mit Infotainment Content

BMW jetzt auch mit Infotainment Content

Nicht nur die Hardware und die in BMW Optik gestalteten Stelen präsentieren sich in neuer Form – auch der Inhalt zeigt deutlich nutzwertiger. BMW eigene Spots werden nun mit aktuellen Content (Nachrichten von N24 und Stadtwetter) ergänzt.

Heute nun meldet die Bamberger Blue Cell Network auch die Inbetriebnahme eines in die BMW Kampagne integrierten Bluetooth Netzwerks.

„Der Premium-Automobilhersteller, der bereits eine Vielzahl von Digital Signage Flächen im Terminal 2 betreibt, verlängert seine Kommunikation über aktuelle Fahrzeugmodelle in die mobile Welt. Um die wartenden Passagiere an der Gepäckausgabe noch nachhaltiger zu erreichen, wurden die Flächen zusätzlich mit sogenannten beamzones® ausgestattet, welche multimediale Inhalte per Bluetooth auf das Handy übertragen können.

Mit Bluetooth Marketing werden klassische Kanäle wie Plakate oder Digital Signage Installationen für interessierten Konsumenten „anklickbar“ und gleichzeitig für den Werbetreibenden konkret „messbar“. Download Raten bisheriger Projekte von mehr als 2.500 Downloads pro Monat bestätigen eindrucksvoll das Potential dieses neuen digitalen Kanales“, so Rainer Rother, Geschäftsführer von Blue Cell Networks.“

invidis Kommentar:

BMW ist in den beiden Terminals ihres Heimatflughafens in München schon seit der Eröffnung 1992 sehr aktiv in Flughafenwerbung tätig. Immer wieder testet man hier neue Werbemöglichkeiten von Luftraumobjekten über einen deckenhohen Kühlergrill bis hin zu Digital Signage Werbenetzwerke.

Interessant ist das die Loewe CE Screens den harten täglichen Einsatz von 5 h bis 23 h durchgehalten haben. Die neuen Samsung Consumer Geräte müssen sich nun auch beweisen. Das der Content nun endlich auch Abwechslung und nutzwertige Informationen bringt ist zu begrüßen (Content Gestaltung erinnert an Ströer Infoscreen). Die Verweildauer an Gepäckbändern ist sehr hoch und ein abwechslungsreiches Programm tut gut. Schade nur das die Bluetooth Angebote noch nicht kommuniziert werden. Aber hier wird das BMW Marketing sicherlich schnell reagieren.

(fro)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.