Erster CAT5 KVM-Mikroumschalter

Itworx-pro stellt Minicom Phantom Specter II KVM-Switch für die Server-Rack-Kontrolle vor.

- von Ralf Sablowski

Minicom Phantom Specter II: KVM-Switch für die Server-Rack-Kontrolle.

Der Phantom Specter wurde für das Einzel-User KVM-Management von bis zu 63 Servern über eine einzige Leitung entwickelt. Dieser erste jemals vertriebene KVM-Mikroumschalter ist eine Lösung für High-density- und Rack-Umgebungen, wie man sie etwa in Server-Farmen, Datenzentren und firmeninternen Serverräumen findet. Dank OSD-Management (On Screen Display) inklusive Mehrschichtensicherheit lassen sich die Server einfach überwachen und  Zugänge zu erhalten und zu kontrollieren. Man kann das Phantomsystem über einen seriellen Anschluss, mit Hilfe der Phantom-Steuerungssoftware oder jeder anderen Software verwalten.

Phantom’s Distributed Switching Technologie (DST) unterteilt die KVM-Umschaltung in kleinere Untereinheiten: eine Managereinheit und die Ferneinheiten. Diese können in den Servern (PCI Karten), seitlich oder hinter dem Rack angebracht werden (Specter-II-Einheiten), wo sie praktisch keinen Rack-Raum verschwenden.

Das Phantom Specter System besteht aus einem Universal Phantom Manager (UPM) pro System sowie je einer Ferneinheit pro Computer (Specter, max. 63 pro Leitung). Der Phantom Specter II kann auf zwei User und IP-Zugriff erweitert werden.

(rs)

Verwandte Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.