Erster Microsoft Store debütiert mit gewaltiger Videowall

- Nachdem der Erzrivale Apple seit einigen Jahren die edelsten Einkaufsstraßen der Erde mit eigenen Brandcenterstores zupflastert, zieht nun der Softwaregigant aus Redmond nach. Zeitgleich zur Markteinführung von Windows 7 eröffnete vergangene Woche in Scottsdale Arizona der erste Microsoft Store seine Türen für die Besucher. von Florian Rotberg

Microsoft Store eröffnet mit 30 x 2 Videowall

Überraschend: das Ganze fühlt sich nicht nur an wie ein Applestore, es sieht diesen auch zum verwechseln ähnlich. Große Tische dominieren den Ausstellungsraum, dynamische Verkäufer in farbenfrohen T-Shirts beraten die Kunden, die Produkterfahrung steht im Mittelpunkt. Doch in einem Feature unterscheiden sich die Konzepte: der Videowall. Microsoft packt die Videowall in eine 30×2 Screen umfassendes Band von LCD Screens. Installiert wurden 60 fast randlose 46-Zoll Screens (X461UN) von Microsofts Haus und Hoflieferant NEC.

Der amerikanische Break it Down Blog berichtet ausführlich mit Fotos und einem Video über die Eröffnung und gibt einen Einblick auf die Videowall.

2009 10 Microsoft Store Scottsdale AZ3

Bildquelle: Break it Down Blog

(fro)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.