Mini Digital Signage Player mit Intel Core2Duo

- Das Münchner Unternehmen Concept International erweitert die Serie seiner Digital Signage Player um ein lüfterloses High-Performance-Gerät mit einer Taktfrequenz von 2,26 GHz. Es unterstützt alle üblichen Medienformate von Powerpoint über RSS-Feeds bis hin zu Filmen, die ruckelfrei in Full-HD abgespielt werden. Dabei erlaubt es freie Screen-Gestaltung mit bis zu acht Zonen. Der kostenlose zugehörige WebDT Content-Manager ermöglicht die Planung von Spielzeiten über einen beliebigen Internet-PC. von Ralf Sablowski

Der WebDT-SA3000 Player von Concept ist schnell und leise.

Das lüfterlose Design ohne bewegliche Teile ergibt ein wartungsfreundliches Gerät für den problemfreien Dauerbetrieb. Für den schnellen Einstieg der Kunden in die Content-Herstellung liefert Concept International einen zeitlich begrenzten Test-Account mit Muster-Content kostenfrei mit.

Der WebDT-SA3000 Player für interaktive multimediale Werbe- und Informationssysteme erleichtert den Aufbau eines Digital-Signage-Systems oder von Multimedia-Shop-TV. Der SA3000 ist konsequent auf Energiesparen bei gleichzeitig höchstmöglicher Leistung ausgerichtet. Als Herzstück dient der Intel Core2Duo-Prozessor P8400 (Taktfrequenz 2,26 GHz). Das laut Hersteller schnelle und anwenderfreundliche Gerät kommt ohne bewegliche Teile aus, also auch ohne Lüfter. Der HDMI-Augang überträgt Full-HD 1920×1080-Auflösung für alle Medienformate und sorgt für eine ruckelfrei Darstellung am angeschlossenen Display. Dabei können gleichzeitig acht verschiedene Zonen definiert werden, jede mit eigenen Inhalten, etwa Bilder, dynamische Videos oder Live-TV und Newsticker. Auch interaktive Präsentationen und Info-Kiosk-Applikationen sind zusammen mit einem optional erhältlichen Touchscreen realisieren.

Wichtigstes Werkzeug dafür ist der WebDT-Content-Manager. Er ist ein webbasiertes, laut Concept intuitiv bedienbares Tool zur Gestaltung und zum Bespielen der Bildschirmzonen. Die Software ermöglicht die automatisierte geplante Verteilung der Mediendateien an einzelne Player oder ein ganzes Netzwerk. Ständige Updates laufen im Hintergrund unbemerkt ein und sogar brandeilige Sofortmeldungen erscheinen an genau jenem Ort und zu dem Zeitpunkt, wo der Kunde nach Informationen und Entscheidungen sucht. (rs)

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.