Studie

US DooH Werbeumsätze wachsen bis 2013 auf 3,7 Mrd

- Die amerikanischen Marktforscher von BIA/Kelsey erwarten laut einer aktuellen Studien ein Wachstum der Umsätze in werbefinanzierten Digital Signage Netzwerke (Digital Out-of-Home) von 2,2 Mrd USD in 2009 auf 3,7 Mrd USD in 2013. Wachstumstreiber werden Marktkonsolidierung, neue Kooperationen und Plattformen sein. von Florian Rotberg

Clearchannel Outdoor NYC.

Das entspricht einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate (CAGR) von 13,5% für die digitale Aussenwerbung. Im Vergleich dazu wird der Werbeumstz in der traditionellen Aussenwerbung durchschnittlich nur 1,4% wachsen – von 4,4 Mrd (2009) auf 4,6 Mrd USD in 2013.

BIA/Kelsey identifiziert in ihrer Studie „Digital Out of Home: Hyperlocal and Hyper Growth?“ mehr als 2.100 Aussenwerber in den USA. Das digitale Segement der Aussenwerbung umfasst verschiedene Typen von Anbietern und ist deutlich stärker fragmentiert. Der traditionelle Aussenwerbungsmarkt wird von drei Anbietern (Clear Channel, CBS Outdoor und Lamar) dominiert, die zusammen 85% der Poster-Werbeumsätze auf sich vereinen. Poster sind mit einem Marktanteil von 66% die führende Mediagattung in der Aussenwerbung.

„Die Marktkonzentration ermöglicht eine sehr einfache Plan- und Buchbarkeit des Mediums“, sagt Rick Ducey, Chief Strategy Officer, BIA/Kelsey. „Auch DooH muß einfacher zu planen, buchen und meßbar sein um die notwendige Marktgröße zu erreichen. Mit der begonnen Konsolidierung, sowie Kooperationen und anbieterübergreifenden Buchungsplattformen entsteht ein integrierter Buchungsprozess die Wachstum bringt.“

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.