Kreissparkasse Köln baut Digital Signage weiter aus

- Das im Jahre 2008 gestartete Digital-Signage-Projekt der Kreissparkasse Köln mit der digimago GmbH wurde auch 2009 erfolgreich fortgesetzt. Bis zum Ende dieses Jahres werden noch weitere 26 Geschäftsstellen mit Stelen ausgestattet werden. von Oliver Schwede

Weitere Ausbau des Digital Signage Netzwerkes der Kreissparkasse Kön.

Das Herzstück der Anzeige vor Ort, der digimago.Player, ist vollständig in eine leichtgewichtige, mobile Stele integriert. Angeschlossen sind die Stelen an ein separates Netzwerk. Nur dort wo kein DSL zur Verfügung steht oder die Stelen im mobilen Einsatz sind, setzt das Unternehmen auf UMTS-Verbindungen.

Bei diesem Projekt stammt nicht nur die komplette Digital-Signage-Technologie von der digimago GmbH, sondern das Sankt Augustiner Unternehmen zeichnet auch vollständig für die externe Projektkoordination verantwortlich.

Die gesamte Steuerung der Displays erfolgt zentral durch die Marketing-Abteilung der Kreissparkasse Köln. Der Einsatz einer speziellen Agentur ist durch die ausgesprochen einfache Bedienung des eingesetzten Redaktionssystems digimago.CMS nicht erforderlich.

Neben aktuellen Sparkassen-Informationen runden automatisch eingespielte Inhalte aus dem Repertoire der Kreissparkasse Köln sowie Nachrichten aus verschiedensten Bereichen das gezeigte Programm ab.

Für das kommende Jahr sind weitere Meilensteine geplant, um dem Ziel – eine Ausstattung aller relevanten Geschäftsstellen mit digimago-Technologie – ein großes Stück näher zu kommen.

Die Kreissparkasse Köln ist die drittgrößte Sparkasse Deutschlands und betreibt mit 217 Geschäftsstellen und Filialen im Rhein-Sieg-Kreis, im Rhein-Erft-Kreis, im Rheinisch-Bergischen Kreis, im Oberbergischen Kreis sowie in Köln eines der größten Filialnetze.

(osc)

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.