Christie MicroTiles – die neue digitale Bildwand

- Mit der neuen Display-Technologie Christie MicroTiles kann man digitale Bildwände in nahezu jeder Größe und Form erstellen – und das laut Hersteller fast nahtlos. Der Betrachter sieht dadurch immer ein spektakuläres, klares Bild. von Ralf Sablowski

Moderne Bausteine für Videowände

Christie MicroTiles sind Bausteine für moderne Bildwände.

Christie MicroTiles sind modulare digitale Anzeigendisplays, die wie Bausteine gestapelt und angeordnet werden können. So können Displaywände jeder Form und Größe entstehen – mit einem vollkommen neuen, fortschrittlichen optischen Design und hoher Helligkeit, Kontrastschärfe und Farbechtheit und weitem Betrachtungswinkel.

Der Abstand zwischen den einzelnen Modulen beträgt gerade mal einen Millimeter, deshalb ist der Rahmen auf den Displaywänden kaum zu sehen. Das System basiert auf LED und DLP und wurde für die lange und zuverlässige kommerzielle Nutzung an öffentlichen Plätzen entwickelt. Lampen oder andere Verschleißteile sind nicht vorhanden und müssen deshalb auch nicht ausgetauscht werden. Die LED-Light Engine, eine der Hauptkomponenten der MicroTiles, bietet 65.000 Stunden Lebensdauer, was einer kontinuierlichen Nutzung von 7,5 Jahren entspricht.

Mit einer Bildgröße von 408 x 306 Millimetern sowie einer geringen Tiefe von gerade mal 260 Millimetern benötigen die MicroTiles zur Belüftung nur einen minimalen Abstand von 50 Millimetern zur Rückwand. Die MicroTiles können laut Christie einfach und schnell von vorne gewartet werden. Außerdem wurden sie so gestaltet, dass zeit- und kostenaufwendige Farbkalibrierungen hier nicht nötig sind. Die Steuerung der gekachelten Displays erfolgt laut Hersteller über eine recht simple Einheit, die das Signal der gängigen Digital-Signage-Systeme und Media-Player überträgt. (rs)

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.