Neo Media beendet USA-Engagement – Fokus auf Kernmärkte

- Die Genfer Neo Media Group konzentriert sich in Zukunft auf die etablierten Kernmärkte. Der Strategiewechsel bringt die Aufgabe der geplanten US-Expansion und die Schließung der vorhandenen US-Standorte mit sich. von Florian Rotberg

Konzentration und Konsolidierung statt Expansion.

Neo Advertising hatte Anfang 2009 mit der Erschließung des US-Marktes begonnen und dazu zwei Büros in Los Angeles und New York geplant. Jedoch konnte seit Eintritt in den weltweit größten Werbemarkt kein attraktiver Übernahmekandidat gefunden werden.

Neo bestätigt damit offiziell Gerüchte, die seit einigen Tagen bereits im Umlauf sind. Ausdrücklich nicht von der Schließung betroffen sind die kanadischen Aktivitäten, die zu den erfolgreichsten Märkten der Neo Advertising zählen.

Dazu Christian Vaglio-Giors, CEO der Neo Media Group: “In einer der größten Rezessionen, die die Medienindustrie in den letzten 30 Jahren erlebt hat, ist es für ein junges Medienunternehmen wichtig, sich auf seine Kernmärkte zu konzentrieren, in denen es bereits über die kritische Masse verfügt. Ich bedaure sehr, dass wir die Entwicklung der US-Marktes abbrechen mussten, bin aber zuversichtlich, dass wir zurückkommen, wenn sich der Markte wieder erholt hat und Finanzierungen wieder günstiger zu bekommen sind.

Invidis Kommentar

Auch am Lac Leman wachsen die Bäume nicht in den Himmel. Neo Media, einer der führenden Digital out of Home Anbieter, muss die weltweit Expansion erstmal aussetzen. Mit Fokus auf die bereits erschlossenen Märkte in Europa und Kanada konzentrieren sich die Genfer erst einmal auf den Ausbau der vorhandenen Netzwerke. Das rasante Wachstum in den letzten Jahren – hauptsächlich durch Übernahmen – erfordert nun eine Phase der Konsolidierung. Die unterschiedlichen technischen Plattformen müssen auf eine Basis konsolidiert  und verschiedene Unternehmenskulturen zusammengebracht werden, um ein einheitliches Produkt zu erhalten.

Vom Nordkap bis Sizilien umfasst das Neo Netzwerk mehr als 60.000 Screens. Eine beachtliche Größe, wenn man in Betracht zieht, dass JC Decaux weltweit gerade einmal über 5.000 Screens verfügt.

In der Zwischenzeit erschließt die Neo Media Group neue Märkte mithilfe des Aggregator Bookingdooh.  So wird das vermarktbare Netzwerk vergrößert, ohne das Kapital in die Infrastruktur investiert werden muss.

(fro)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.