Sharp zieht positive ISE-Bilanz

- Die ISE in Amsterdam glänzte in diesem Jahr wieder mit neuen Teilnehmerrekorden. Rekordverdächtig waren auch die Besucherzahlen am Stand von Sharp. Im Vergleich zu den Vorjahren konnte der Elektronikkonzern seine Quote um rund 30 Prozent steigern. von Ralf Sablowski

Sharp-Logo

30 Prozent Besucherplus auf der ISE bei Sharp.

Besonders große Aufmerksamkeit schenkte das Fachpublikum dem neuen Line-up an professionellen Monitoren – darunter der PN-E601, der als erster Screen eine Bilddiagonale von 152 Zentimetern (60 Zoll) hat. Die erfolgreichen Geschäftsabschlüsse auf der ISE indizieren, dass sich Sharp mit dem neuen Modell ein äußerst lukratives Stückzahlen-Segment erschlossen hat.

Bei der offziellen Markteinführung der neuen Monitore im März wird das Unternehmen erstmals auf die Zusammenarbeit mit ausgewählten Distributoren setzen, darunter Kern &; Stelly, Kindermann, Lang AG, Luxion und Omega in Österreich. (rs)

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.