Digital Signage – das Bindeglied zwischen Technologie und Marketing

- Wer sich mit dem Digital Signage beschäftigt wird unweigerlich über ein Unternehmen stolpern, das zu den – man darf es wohl so ausdrücken – Pionieren in Deutschland zählt: SEEN MEDIA. Das Unternehmen gilt als eine der besten Adressen, wenn es um die Konzeption und den Betrieb von Digital Signage Netzwerken geht. Dies hat sich wohl auch mittlerweile bis nach England rumgesprochen, denn CEO Stefan Knoke wird zur Screenmedia Expo einen Vortrag halten, in dem er die Erweiterung des Audi-Showrooms mit dem digitalen Car-Konfigurator vorstellt. von Oliver Schwede

CEO SEEN MEDIA

Stefan Knoke, CEO SEEN MEDIA, auf der Screenmedia Expo in London.

Schon oft wurde über das internationale Audi Showroom-Projekt gesprochen. Jetzt wird das mit Preisen ausgezeichnete Projekt um die Car-Konfigurator Komponente erweitert. Branchen-Insider wissen, das SEEN MEDIA seine Projekte auf Basis der Scala Software umsetzt. Umso gespannter darf man sein, welche Funktionen Stefan Knoke und sein Team aus der Software heraus kitzeln konnten.

Das Audi-Projekt ist wohl mit Abstand die komplexeste Digital Signage Installation, die bisher im Autohandel realisiert wurde. Vielmehr als die Technik begeistert allerdings das Engagement mit dem Audi das Projekt vorantreibt und es schafft den Claim „Vorsprung durch Technik“ auch in der Kundenansprache Wirklichkeit werden zu lassen.

Der Vortrag findet am 5. Mai um 11:30 Uhr im Theater 2 „Screen Science“ während der Screenmedia Expo in London statt. Weitere Informationen zum Programm finden Sie hier: Theater 2 „On Screen“

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.