iPOS24 gewinnt weiteren Autovermieter

Der Digital Signage Anbieter iPOS24 stattet nun auch die deutschen Stationen des Autovermieters Hertz mit dem interaktiven Stations-TV aus. Bereits seit einigen Jahren setzen die Wettbewerber Europcar und Avis auf das Digital Signage Produkt der Hannoveraner.

- Als erste Lokation wurde die Hertz Station am Frankfurter Flughafen im Rahmen des Hertz Redesigns mit Stations-TV ausgerüstet. Die Stationen an Deutschlands verkehrsreichsten von Florian Rotberg

Auch Hertz setzt auf iPOS

Auch Hertz setzt auf iPOS

Flughafen gelten in der Branche als die umsatzstärksten Filialen im jeweiligen Vertriebsnetz. Stations-TV informiert die Kunden nicht nur über aktuelle Angebote der Hertz Autovermietung, sondern zum Beispiel auch mit Nachrichten, Veranstaltungshinweisen und der Wettervorhersage.

Umgesetzt wurde das Hertz Stations-TV vom Digital-Signage-Anbieter Interactive Point of Sale GmbH (iPOS24.tv). Es basiert auf der hauseigenen Softwarelösung „ARIANE“, die es ermöglicht, aktuelle Informationen über das iPOS24-Redaktionssystem zentral gesteuert und in Echtzeit an den Point of Sale zu bringen. Des Weiteren können die Hertz Vermietstationen lokale Angebote in wenigen Minuten erstellen und diese über das System kommunizieren.

Neben der reinen Softwarelösung „ARIANE“ nutzt Hertz auch die Redaktions- und Serviceleistungen von iPOS24. Als Full-Service-Dienstleister liefert die Interactive Point of Sale GmbH aktuelle Nachrichten aus den Bereichen Politik, Sport, Wetter und Kultur und stellt diese thematisch und geographisch sortiert zur Verfügung.

„Es macht uns sehr stolz, die Einführung der neuen Hertz Corporate Identity mit einem Stations-TV zu begleiten. Schon bei der offiziellen Präsentation auf der ITB 2010 in Berlin haben wir durchweg positives Feedback bekommen. Das zeigt, dass wir mit unserem Digital-Signage-System der Hertz Autovermietung einen echten Mehrwert bieten können“, so Stephan Grotstollen, Geschäftsführer der Interactive Point of Sale GmbH.

Invidis Kommentar

iPOS24 setzt in der Nische erfolgreich auf Skaleneffekte. Neben Europcar und Avis setzt nun auch Hertz auf Ariane System und die iPOS Redaktionsleistungen. Digital Signage in Autovermietungen hat sich bewährt: Auf der einen Seite wird das Informationsbedürfnis der Reisenden in einer Wartesituation befriedigt (insbesondere Nachrichten, Wetter und Verkehr). Auf der anderen Seite hat sich das für die Automietbranche so wichtige Upselling am POS in der Praxis sehr bewährt.

Somit verzichtet heute keiner der großen Vermieter mehr auf dynamische Anzeigen an den großen Mietstationen. Der Marktführer Sixt setzt auf Eyecatcher (LCD‘s mit sehr großen Diagonalen) in Verbindung mit kleinen individuellen Screens an den Theken. Über die kleinen Bildschirme werden die Kunden persönlich mit Namen begrüßt und natürlich auch die Chancen des Upsellings genutzt. Die großen Bildschirme werden für Image Content genutzt. Auf aktuelle Nachrichten, Wetter und Verkehr verzichten die Münchner bisher allerdings.

(FRO)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.