Personalturbulenzen bei PC Ware Schweiz (2. Update)

- Für große Turbulenzen sorgt die Schweizer Tochter der deutschen Comparex – bisherige PC Ware (Schweiz).  Anders als bisher berichtet und von der Unternehmesführung mitgeteilt haben so gut wie alle  217 Mitarbeitern in einem ungewöhnlichen Schritt selber die Kündigung eingereicht und neue Verträge der gesellschaftlich verbundenen Bison AG angenommen. von Florian Rotberg

Tumulte bei PC-Ware und Comparex

Wie die Schweizer Computerworld berichtet ist es zu einem regelrechten Putsch gegenüber den deutschen Gesellschaftern gekommen. Die Muttergesellschaft  (= Aufsichtsrat) hat nun die Geschäftsführung freigestellt und das Zepter selber übernommen. Hauptaufgabe ist nun den Geschäftsbetrieb weiterhin reibungslos aufrecht zu erhalten und die Personalkonflikte zu lösen.

2. Update Montag 19.04.

Unsere Partnerpublikation Computer Reseller News berichtet heute, das Die PC-Ware-Tochter Comparex Schweiz sich nun gegen die Massenkündigungen ihrer Mitarbeiter rechtlich wehrt. Das Vorgehen des inzwischen freigestellten CEO Oliver Schalch und des Bison-Chefs wird als unlauter und geschäftsschädigend gesehen. Comparex stellt Strafanzeige.

COMPAREX Schweiz AG hat Strafanzeige gestellt – COMPAREX (Schweiz) AG ist von vorbereiteter Kündigungs-Kampagne durch freigestellten CEO betroffen
Zürich/Sursee, 16. April 2010: Das Verhalten des CEO der COMPAREX Schweiz AG, Oliver Schalch, und dasjenige von Bison (Schweiz) AG wird vom Verwaltungsrat der COMPAREX Schweiz AG und von der Mehrheitsaktionärin PC-WARE als unlauter und geschäftsschädigend taxiert. PC-WARE und COMPAREX Schweiz AG haben das Vertrauen in das Management verloren und den CEO der COMPAREX Schweiz AG, Oliver Schalch, per sofort freigestellt. Es wurde zudem eine Strafanzeige eingereicht. Gleichzeitig prüft COMPAREX Schweiz AG zivilrechtliche Schritte gegen die Verantwortlichen der Mitarbeiter-Transaktionen. Es ist davon auszugehen, dass die eigenen Mitarbeitenden von Oliver Schalch unter Druck gesetzt worden sind. Der Verwaltungsrat ist am Erhalt der Mitarbeiter sehr interessiert.

Als Geschäftsführer ad interim wurde nun Peter Jung eingesetzt, der die Organisation sehr gut kennt. Peter Jung leitet die COMPAREX Group. Er wird von Karl Hoppler, Vorstandsmitglied und langjähriger CEO der COMPAREX Schweiz AG, tatkräftig unterstützt. Der Geschäftsbetrieb der COMPAREX Schweiz AG ist durch die jüngsten Vorfälle zwar tangiert, kann aber bis auf weiteres uneingeschränkt sichergestellt werden. Der Konzern wird zusammen mit Verwaltungsrat und Firmengründer Karl Hoppler dafür sorgen, dass die Leistungen nachhaltig und langfristig in der gewohnten Qualität bereitgestellt werden.

Sämtliche Mitarbeitende arbeiten während ihrer mehrmonatigen Kündigungsfristen in ihren Funktionen weiter. Die Kunden von COMPAREXSchweiz AG werden die Auswirkungen dieses unlauteren Angriffs nicht zu spüren bekommen. PC-WARE Schweiz, die Software-Gesellschaft in Dietikon, ist vom Vorgang in Sursee nicht betroffen.

Hintergrund:
Am Dienstag, 13. April 2010, ist das Management der COMPAREX Schweiz AG unter Leitung von Oliver Schalch zurückgetreten. Bei einer internen Veranstaltung erhielten alle anwesenden Mitarbeiter von Oliver Schalch und Vertretern der Bison Schweiz AG ein vorgefertigtes, textlich allesamt gleichlautendes Kündigungsschreiben sowie einen entsprechenden neuen Arbeitsvertrag. Bis dato haben nahezu alle Mitarbeiter ihre Kündigung eingereicht und den neuen, von Bison Schweiz AG angebotenen Vertrag unterzeichnet. Die von den Mitarbeitern unterzeichneten Kündigungen wurden von Oliver Schalch namens Comparex Schweiz AG entgegengenommen und den Mitarbeitern wurde der Empfang quittiert. Der Vorstand von PC-WARE und der Verwaltungsrat der COMPAREX Schweiz AG ist betroffen über diesen rigorosen Eingriff in die gesund und stabil operierende COMPAREX Schweiz AG, die bis heute 217 Menschen in einem attraktivem Marktumfeld einen sicheren Arbeitsplatz bot.

Die COMPAREX Schweiz AG, vormals BISON bzw. PC-WARE Systems (Schweiz) AG, ist ein am Markt etabliertes profitables und daher sehr attraktives Unternehmen am Schweizer Markt. Erst am 20. März 2010 änderte es seinen Firmennamen zu Comparex. Der Brand Comparex steht europaweit für hochwertige Dienstleistungen in den Bereichen ITInfrastruktur, Managed Services und Consulting. Die Schweiz ist mit 50 Mio. Euro Umsatz pro Jahr einer der wichtigsten Märkte für PC-WARE. Die Bison Schweiz AG ist eine Tochtergesellschaft der Bison Holding AG, welche mit 30% am Kapital der COMPAREX Schweiz AG beteiligt ist. Gleichzeitig ist die Bison Schweiz AG auch eine wichtige Kundin der COMPAREX Schweiz AG.

One thought on “Personalturbulenzen bei PC Ware Schweiz (2. Update)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.