Telekom geht in die Offensive – 10.000 Displays bis Ende 2010

- Die deutsche Telekom out of Home expandiert im Bereich Digital Signage weiter mit Vollgas. Bis Ende des Jahres will die Außenwerbeeinheit des Bonner Telekommunikationskonzerns 10.000 digitale Werbeflächen mit Schwerpunkt Flughäfen im deutschen Markt anbieten. von Florian Rotberg

Telekom plant Investitionen im Millionenbereich.

So Reinhard Hanses, Leiter Telekom out of Home Medien im Gespräch mit der Horizont. Investitionen sind im zweistelligen Millionenbereich geplant.

Die Projekte im Überblick:

  • Flughafenvermarktung:
    Stuttgart, Berlin-Tegel, Berlin-Schönefeld und Düsseldorf sind schon Teil des Airportnet Portfolios. Weitere fünf Flughäfen werden in Kürze folgen: Hamburg, Bremen, Hannover, Nürnberg und ein noch nicht bekannter fünfter Airport. Ab Mitte des Jahres soll dann ein fast bundesweites Digital Signage Flughafennetzwerk zur Vermarktung bereitstehen. Laut Reinhard Hanses erwartet die Telekom out of Home Vermarktungserträge im mittlerer zweistelliger Millionenhöhe.
  • Lotto Annahmestellen:
    Telekom out-of-Home wird nun auch die Lottoannahmestellen im Südwesten der Republik mit Displays ausstatten. In Baden-Württemberg, Rheinland Pfalz und Hessen soll ein Netzwerk von über 1.000 Screens in den Lotto Annahmestellen installiert, betrieben und vermarktet werden.
  • Mall Signage
    Für das zweite Halbjahr 2010 steht der Ausbau von Shoppingcenter auf der Agenda. Neben den 25 bereits in der Vermarktung befindlichen Einkaufszentren der Metro Asset Management sollen 15 weitere hinzukommen.

Auch bei der Vermarktung stellt sich die Telekom out of Home auf eigene Füße. Die bisher hauptsächlich mit Partnern (Interactive Media etc.) durchgeführte Vermarktung wird im Laufe des Jahres durch ein eigenes 10 bis 15-Mann starkes Vertriebsteam ergänzt.

Der größte Brocken bleibt allerdings auch bei der Telekom out of Home die klassische Stadtaußenwerbung. Hier konnte mit Bremen Anfang des Jahre ein Achtungserfolg erzielt werden. Nach Wolfsburg und Arnsberg wurde somit der erste große Fisch an Land gezogen. Nun hofft man in Bonn auf die kommenden Ausschreibungen in Bielefeld und Bochum.

invidis Bildergalerie - Telekom out of Home Digital Signage Projekte

invidis Bildergalerie - Telekom out of Home Digital Signage Projekte

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.