Barco plant Durchbruch in Deutschland mit DS-Komplettpakete

Der belgische Projektor und LED Wall Anbieter Barco, historisch ein Display-Anbieter, besinnt sich auf seine Wurzeln zurück. In Kooperation mit dem Digital Signage Software-Anbieter dZine, der ursprünglich aus Barco hervorging, bietet das belgische Unternehmen seit rund einem Jahr komplette Digital Signage-Lösungen an.

- Damit möchte sich Barco breiter aufstellen und neue Marktpotentiale ausschöpfen. Zusammen hoffen die Unternehmen, noch in diesem Jahr auf Durchbruch in Deutschland. Bisher setzt hauptsächlich Conrac die Digital Signage Software dZine in den eigenen Displays mit integrierten Mediaplayer ein. von Oliver Schwede

Screenmedia Expo 2010

Barco-Deutschlandvertreter Rocco Pucci.

Barco erwartet einen spürbar höheren Gesamtumsatz und Gewinn für das laufende Geschäftsjahr 2010 im Vergleich zum Vorkrisenjahr 2008. Der Umsatz lag 2008 bei 725,3 Millionen Euro mit einem Gewinn (EBIT) von 8,9 Millionen Euro. Das größte Wachstum erwartet der belgische Konzern im Bereich Digitale Kinos mit Umsätzen von über 150 Millionen Euro in 2010.

Neben Digital Cinema entwickelt sich auch der Bereich Health Care überaus positiv – organisch als auch durch Übernahme im Januar 2010 des italienischen Healthcare Display Spezialisten Fimi.

(swa)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.