„Es wird ein spannendes Jahr“

- Der Software-Anbieter memedia ist zufrieden. Das Jahr ist gut angelaufen und neue Aufträge stehen in Aussicht. Zurzeit startet Seat ein Pilotprojekt und stattet drei Autohäuser mit interaktiven Displays aus. Ein europaweites Music-Infotainment-System von Bertelsmann befindet sich bereits in der Testphase. von Oliver Schwede

memedia

Swen Topp, Sales- und Marketingmanager bei memedia

Auf der Expo in Shanghai hat memedia dreißig Player im Saudi-Arabischen Pavillon platzieren können. „Da sind wir sehr stolz drauf“, erzählt Swen Topp, Sales- und Marketingmanager. „Für uns läuft es sehr zufriedenstellend. Das liegt sicher daran, dass wir uns immer auf unser Kerngebiet fokussiert und nicht zu breit aufgestellt haben.“

Förderlich dabei ist auch die Partnerschaft mit Bertelsmann-Arvato. Zum einen erhält memedia durch den Partner größere Projekte. Andererseits kann memedia selbst größerer Projekte akquirieren.

Auch die Zusammenarbeit mit Feratel läuft sehr gut, mittlerweile hat memedia neun österreichische Skigebiete ausgestattet. Um sein Angebot zu erweitern, kooperiert memedia nun auch mit dem Soft-und Hardwareanbieter friendlyway. (sw)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.