Konzentration auf Content und Mittelstand

- Albert Roelen, Vertriebsleiter Europa bei Adversign, ist höchst zufrieden mit dem Verlauf der Digital Signage Expo. „Es ist ein fachkundiges, interessiertes Publikum. Die Kontakte und Gespräche sind qualitativ besser als im vergangenen Jahr.“ Besonders gefragt sei der Content-Bereich, auf den sich der Komplettlösungsanbieter mittlerweile konzentriert. von Oliver Schwede

Digital Signage Expo 2010 Essen

Albert Roelen, Vertriebsleiter Europa bei Adversign


„Der Markt braucht Content, aber es gibt nur wenige Anbieter“, sagt Roelen. Adversign hat vor zwei Jahren begonnen, eine eigene Redaktion aufzubauen. Rund zehn Mitarbeiter sitzen in Hamburg, Berlin und Düsseldorf. Ab August beziehungsweise September möchte Adversign MusicSpots und einen Modekanal anbieten.

Ganz neu ist SlimSign, eine Komplettlösung speziell für den Mittelstand. Ab 99 Euro im Monat werden Display, Player und verschiedene Contents geliefert. „Natürlich werden wir geringere Stückzahlen absetzen, als bei großen Projekten und Firmen. Dafür sind die Entscheidungswege kürzer. Das muss man abwiegen“, erklärt Roelen die Konzentration auf den Mittelstand.

Für SlimSign interessieren sich in Essen besonders Kunden aus dem Ausland. Aus Spanien gibt es bereits eine konkrete Anfrage. Roelen: „Wir führen dort schon Gespräche zum Vertrieb. Aber prinzipiell ist es kein Problem, den Content auch in anderen Sprachen anzubieten.“

Roelen ist zuversichtlich, dass mit der Fokussierung auf Content und mittelständische Unternehmen das Jahr gut laufen wird. „Das letzte Jahr war besser als erwartet, aber viele Kunden waren doch verhalten. Aber wir haben uns optimiert und damit perfekt im Markt aufgestellt“, erzählt Roelen. Dazu gehört auch der Umzug von Hannover nach Düsseldorf in die Räumlichkeiten der Immobilen Treuhandgesellschaft. (sw)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.