LG präsentiert eigene Software für KMU

- SuperSign heißt die erste eigene Software aus dem Hause LG, die im September auf den Markt kommt. Sie richtet sich speziell an kleine und mittelständische Unternehmen, die nur wenige Filialen ausstatten möchten. Für Reihenanwendungen reicht die Leistung des Players nicht aus. Momentan lässt LG die Software von Fachhändlern testen. von Oliver Schwede

Digital Signage Expo Essen 2010

Heinz-Dieter Speidel, Technischer Produktmanager

Das Interesse an SuperSign ist laut LG groß, es gäbe bereits erste konkrete Anfragen. Die Partner seien ebenfalls begeistert. „Viele loben SuperSign, weil es so einfach ist, und wollen es gerne übernehmen“, sagt Heinz-Dieter Speidel, Technischer Produktmanager.

Digital Signage Expo 2010 Essen

Heinz-Dieter Speidel, Technischer Produktmanager

Neben SuperSign präsentiert LG ein Seamless Display aus vier 60-Zoll-Plasmabildschirmen. Das Display steht in direkter Konkurrenz zum 120-Zoll-LCD von Panasonic. Die Stegbreite des LG-Displays beträgt zwei Millimeter und ist eine der schmalsten auf dem Markt. Das Display soll eine Lebensdauer von 60.000 Stunden haben und ist mit Anti-Imagesticking ausgestattet. „Wir haben uns für Plasma entscheiden, weil das deutlich günstiger ist als ein LCD. Das wäre zwar theoretisch möglich, aber ist noch zu teuer. Das Interesse am Seamless Display ist groß, wir haben auch schon konkrete Anfragen für zwei Projekte“, sagt Speidel. Das Display soll im September auf den Markt kommen und zwischen 35.000 und 40.000 Euro kosten. (sw)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.