CityUp reloaded

Neustart als Full-Service Anbieter

- Der rheinische Lokalnetzwerkbetreiber CityUp nimmt einen zweiten Anlauf und beginnt ab Mitte August mit einer neuen Rollout-Phase. Damit geht das Team rund um Helga Ebel-Gerlach mit frischem Kapital, neuem Content-Partner und alternativer Hardware (Samsung anstelle von NEC) erneut an den Start. von Florian Rotberg

CityUp mit Neustart

CityUp mit Neustart

2009 rollten die Bad Honnefer CityUp zusammen mit der Deutschen Telekom out of Home bereits das werbefinanzierte Digital Signage Netzwerk Schaufenster-TV mit ca. 150 Displays im Großraum Köln-Bonn aus. Das Konzept der Regionalcluster funktionierte in der Vermarktung und Standortakquise auf Anhieb besser als erwartet.

Trotz des erfolgreichen Startes kam es im Frühjahr 2010 zu Interessenskonflikt zwischen dem jungen Netzwerkbetreiber und dem Partner Deutsche Telekom out of Home. Die strategischen Ausrichtungen passten nicht mehr zueinander. Da keine Einigung erzielt werden konnte, entschied man sich getrennte Wege zu gehen. Daher wurde in Juni das CityUp Netzwerk – das im Besitz der Telekom ist – komplett abgebaut und eingemottet.

Cityup Management Team Helga Ebel-Gerlach und Anne Nölling

Cityup Management Team Helga Ebel-Gerlach und Anne Nölling

Mit der Neuauflage des Werbenetzwerk Schaufenster-TV – das in den nächsten Jahren bundesweit ausgerollt werden soll – setzt man nun verstärkt auf die eigene Grafik & Design Kompetenz. Dazu Geschäftsführerin Helga Ebel-Gerlach im invidis-Gespräch: „Die Nachfrage unserer Werbekunden, vor allem der Klein- und Mittelständischen Unternehmen, an Dienstleistungen rund um die Erstellung von Content ist enorm gestiegen nachdem sich die Qualität unserer Designer & Grafiker gezeigt hat. Viele unserer Kunden haben keine Werbeagentur oder gar eigene Ressourcen in diesem Bereich auf die sie zurückgreifen können“

Ab Herbst erweitert CityUp die Geschäftsführung um Anne Nölling. Die bisherige Key Account Managerin wird ab September als weitere Geschäftsführerin einsteigen.

invidis-Kommentar:

Die abrupte Trennung von der Telekom bedeutet für CityUp ein erzwungener Neuanfang. Entgegen der Erwartung vieler Marktbeobachter gelang es Ebel-Gerlach neue Partner und frisches Kapital zu gewinnen, wenn gleich ein großer namhafter Investor noch aussteht.

Die Regionalvermarktung gilt neben Flughafennetzen als die wirtschaftlich erfolgreichste Art der digitalen Außenwerbung. Daher ist es nicht verwunderlich, dass weitere Anbieter mit ähnlichen Konzepten in den Startlöchern stehen und andere wie bspw. B2next schon seit einiger Zeit mit dem Aufbau und Vermarktung beschäftigt sind

(FRO)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.