Thalia-Kunden finden Multimedia gut

- Seit Herbst 2009 testet die Buchhandelsgruppe Thalia in ihrer Filiale in Weiterstadt verschiedene Touch Screens und Digital-Signage-Lösungen von Sony Professional, um Funktionalitäten aus dem Thalia Online-Shop auch in der stationären Buchhandlung verfügbar zu machen. Das Konzept kommt an, erste Kundenfeedbacks sind positiv. Das gilt etwa für multimediale Inhalte und Touchscreens, mit denen Kunden Buchbesprechungen finden. von Ralf Sablowski

Thalia Weiterstadt_Unterhaltungsbereich

Technik in der Thalia Buchhandlung in Weiterstadt rückt den Kunden in den Mittelpunkt.

„Für ein endgültiges Resümee ist es zwar noch zu früh, aber wir können heute schon feststellen, dass die Multimedia-Elemente, die wir in unseren Buchhandlungen zur Verfügung stellen, bei unseren Kunden Zuspruch finden“, sagt Tobias Volgmann, Projektleiter im Handelscontrolling bei der Thalia Holding GmbH. „Vor allem multimediale Elemente wie die Weltkarte des Verbrechens oder die Touchscreens, über die Kunden Buchbesprechungen unserer Buchhändler vor Ort einsehen können, erfreuen sich zunehmender Beliebtheit.“

Die Thalia Filiale in Weiterstadt ist eine multimediale Erlebniswelt in der Online-Angebote und klassischer Buchhandel eng miteinander verwoben sind. Eine Informationsstele mit Sensor-Technologie im Eingangsbereich weist Kunden den schnellsten Weg in die gewünschte Abteilung. Besonders hoch in der Gunst der Bücherfreunde stehen die überall in der rund 2.000 Quadratmeter großen Buchhandlung verteilten Touchscreens mit Hintergrundinformationen zu einzelnen Genres, zahlreichen Buchrezensionen von Thalia-Buchhändlern oder Online-Spielen in der Kinderwelt. Die Displays sind in Bücherregale integriert oder direkt an Büchertischen installiert. Zum Großteil entstammen die Inhalte – wie beispielsweise Buchbesprechungen – dem Online-Shop der Kette.

Projektionen in der Krimiwelt, Soundduschen in der Hörbuchabteilung

Bei der Planung der Filiale ging es Thalia nicht nur um die technische Ausstattung und die kundengerechte Aufbereitung von Zusatzinformationen. Um Besucher in Weiterstadt auch über die Sinne Sehen und Hören anzusprechen, standen Thalia und der technische Generalunternehmer Sony Professional über die gesamte Planungs- und Umsetzungsphase hinweg in enger Zusammenarbeit. So schaffen zum Beispiel Projektionen in der Krimiwelt mit Trailern zu Neuerscheinungen und Soundduschen in der Hörbuchabteilung eine jeweils eigene Atmosphäre in den verschiedenen Bereichen. Kunden erhalten so einen völlig neuen, multimedialen und individuellen Zugang zu der Welt der Bücher – ein deutlich umfassenderes Konzept im Vergleich zu singulären Digital Signage Lösungen.

„Sony Professional ist ein starker Partner für uns, der mit seiner technischen Beratung und Umsetzung maßgeblich zu den ersten Erfolgen des Pilotprojekts in Weiterstadt beigetragen hat“, sagt Tobias Volgmann. „In der kurzen Zeit seit Eröffnung des Flagship-Stores haben wir viel dazugelernt. Das positive Kundenfeedback zeigt, dass das Konzept durchaus ein Modell mit Zukunft sein kann. Wo die Reise tatsächlich hingeht, wird eine umfassende Evaluierung auf Basis unserer Erfahrungen zeigen.“ (rs)

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.