Video für den Rave

- Der österreichische Club Vanilli gilt seit Beginn der 80er Jahre als Leitbetrieb des Linzer Nachtlebens. Mit völlig neuen Ideen, dem eigenen, unverwechselbaren Stil sowie Auftritten nationaler und internationaler Top-DJs spricht der Club die Generation 20+ bis zu den „Kindern der 80er“ an. Auch technisch beschreitet das Vanilli neue Weg: 15 Matrox TripleHead2Go befeuern die aus 42 Displays bestehende Videoinstallation und sorgen so für eine ultra-moderne Club-Atmosphäre. von Oliver Schwede

Linz Techno Rave Loveparade

Mit der neuen visuellen Plattform kann man Stimmungs-Szenarien generieren

Wolf Dieter Holzhey, Eigentümer des Vanilli, wollte sich durch die Neugestaltung des Interieurs von der Konkurrenz abheben. So entstand die Idee nicht nur die klassischen Nachtclub Elemente zu erneuern sondern den Club durch eine LCD Installation neu zu beleben. Holzhey vergab das Projekt an Kraftwerk Living Technologies GmbH, die eine sich über 42 Displays erstreckende Panorama-Konfiguration installierten. Die Video Jockey Partner Eva Bischof-Herlbauer und Gerald Herlbauer von 4youreye kümmerte sich um die computerseitige Verwirklichung dieser ambitionierten Hardware-Installation.

Triplehead 2 Go

Technische Umsetzung im Club Vanilli

15 Matrox TripleHead2Go Digital Edition, angeschlossen an drei MIDI-synchronisierte Apple Mac Pro Workstations, betreiben nun  42 Displays. Jeder Mac Pro verfügt über drei Grafikkarten, jede mit dual Dual-Link DVI Ausgang. Pro Computer wurden fünf TripleHead2Go eingesetzt, um somit 14 Displays von nur einem System aus betreiben zu können.

Danach ging es daran, den noch leeren Desktop mit Leben zu füllen. Die dafür benötigten kreativen Inhalte wurden unter anderem mit GarageCUBE Module8 realisiert, einer Video Mixing Anwendung in Echtzeit. Zusätzlich wurden Werke der österreichischen Videokünstler-Formation Lichttapete verwendet. 4youreye kreierte damit ein spektakuläres Lichtband bestehend aus Video-Sequenzen, Bildern und Loops, bei einer Auflösung von 800 x 480 Pixel pro Display, was einer Panorama-Auflösung von insgesamt 33.600 x 480 Pixel entspricht.

„Die neue Club-Atmosphäre ist außergewöhnlich,“ bemerkt Holzhey. „Coole Musik zusammen mit dem wechselnden Spiel von Farben sorgen für das perfekte Ambiente. Und das Beste ist: wir können Stimmungs-Szenarien für unsere Gäste im Handumdrehen ändern – von romantischer dunklerer Beleuchtung auf harten, blitzenden Technobeat.“

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.