Alcatel-Lucent zeigt das zwinkernde Plakat

Alcatel-Lucent präsentierte auf der dmexco 2010 in Köln eine neue Art von digitaler Plakatwand, das „Interactive Gaming Billboard“. Mit dieser Werbelösung sollen Passanten mehr als nur passiv auf eine Anzeige schauen.

- Die Idee ist, von Seiten des Plakats quasi einen Dialog mit den Passanten zu eröffnen und diese für eine längere Verweildauer vor dem Plakatbildschirm zu gewinnen – eine Art „zwinkerndes Plakat“. von Oliver Schwede

Alcatel Lucent Interactive Gaming Billboard

Alcatel Lucent Interactive Gaming Billboard

Das Projekt „Interactive Gaming Billboard“ ist Teil der „Media & Advertising Services“ im Geschäftsbereich „Services Venture & Innovation Programs“ von Alcatel-Lucent. Dort entwickelt Alcatel-Lucent neue Dienstleistungen und Geschäftsmodelle für Netzbetreiber, Medienhäuser und die Werbebranche. Ziel ist es, neue Geschäftsideen („Ventures“) nach erfolgreicher Markteinführung in die bestehenden Produkt- bzw. Dienstleistungsbereiche von Alcatel-Lucent zu integrieren.

Alcatel Lucent Interactive Gaming Billboard 2

Alcatel Lucent Interactive Gaming Billboard 2

Das System basiert auf einem 3-Zonen-Konzept, bestehend aus Standard-Zone, Passiv-Zone und Aktiv-Zone. Je nachdem in welcher Zone sich der Nutzer aufhält, ergeben sich unterschiedliche Interaktionsmöglichkeiten.‪

Die Standardzone ist die Fläche außerhalb der Sensorenreichweite. Das Billboard verhält sich wie eine normale digitale Anzeigetafel. In der Passivzone wird der Passant von der Kamerasensorik erkannt. Gleichzeitig verändern sich die Inhalte auf dem Bildschirm. Der Passant wird auf das Medium aufmerksam gemacht. Seine Neugier soll ihn dazu bewegen, in die Aktivzone einzutreten. In der Aktivzone hat der Passant Einfluss auf die Inhalte und kann das Medium mittels Gesten und spielerischen Bewegungen steuern.‪

Alcatel Lucent Interactive Gaming Billboard 3

Alcatel Lucent Interactive Gaming Billboard 3

Marco Tomsu, Head of Media & Advertising Services bei Alcatel-Lucent in Deutschland: „Durch Interaktivität erzielt man in der Markenkommunikation eine starke Wirkung. Alcatel-Lucent setzt mit Hilfe innovativer Technologien auf das Zusammenspiel von Werbung, Information und Gaming, um bei Passanten hohe Aufmerksamkeit, Interesse und auch Emotionen zu erzeugen.“

Alcatel-Lucent hat für die dmexco eine erste Anwendung für das „Interactive Gaming Billboard“ umgesetzt. „Catch a Sight“ ist eine Anwendung auf dem Billboard, bei dem Sehenswürdigkeiten aus Deutschland durch geschickte, spielerische Bewegungen des Passanten vor dem Bildschirm eingesammelt werden können. Am Ende wird ein passender Reiseführer vorgestellt.

Alcatel Lucent Interactive Gaming Billboard 4

Alcatel Lucent Interactive Gaming Billboard 4

Die Hochschule der Medien (HdM) in Stuttgart war bei Konzeption und Gestaltung der Inhalte beteiligt. „Die exzellente, disziplinenübergreifende Zusammenarbeit unserer Studierenden mit und in den Unternehmen zeigt sich auch an diesem innovativen Projekt. Alcatel-Lucent bot optimale Rahmenbedingungen“, so Ralph Tille, Professor für Design interaktiver Medien am Studiengang Informationsdesign der HdM.

Anne Pech, verantwortlich für Business Development im Bereich Media & Advertising Services: „Mit Hilfe des Interactive Gaming Billboard kann der Erfolg einer Kampagne genau gemessen und ausgewertet werden. Das Konzept ermöglicht es, gemeinsam mit Kreativagenturen und Vermarktern ganz neue Geschäftsmodelle zu realisieren.“‪

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.