3D-Monitore in Serienreife

- Die Data Display Gruppe  gab nun bekannt, dass ihre Public Displays in 3D-Technologie Serienreife erreicht hätten. Für die Monitore sind keine speziellen Brillen nötig ist. „Damit setzt die Data Display Gruppe den aktuellen Trend der Unterhaltungsindustrie, in der quasi sämtliche Produktinformationen einen Hinweis auf 3D-Fähigkeit enthalten, für industrielle Anwendungen um“, sagte Werner Schubert, Geschäftsführer der Data Display GmbH. von Stefanie Schömann-Finck

3D-Monitore ohne Brille

Die neuen 3D-Monitore sind in den Größen 40 und 46 Zoll jetzt serienreif und stehen auch als 3D-Einbaumonitore für die Integration in Wände oder Ladeneinrichtungen zur Verfügung. Die Produktion startet mit der 46-Zoll-Version, die kleinere Ausführung mit 40 Zoll folgt innerhalb der nächsten Wochen. Erhältlich sind die 3D Monitore über die Data Display Solution GmbH in Eisenach, einem Tochterunternehmen der Data Display GmbH.

Die 3D-Geräte unterscheiden sich von normalen Displays durch einen, über ein optisches Messsystem aufgesetzten, Barrierefilter. Durch diesen werden einzelne Bildpunkte des Panels ausgeblendet. Die Augen nehmen somit unterschiedliche Bilder wahr, was wiederum im Gehirn den 3D-Effekt entstehen lässt. Die 3D-Monitorserie entstand aus einer gemeinsamen Entwicklung mit 3D Impact Media, einem Schweizer Anbieter von Multimedialösungen.

Neben den 3D-Komplettlösungen stellt die Data Display Gruppe auch Einzelkomponenten und Lösungen zur Verfügung wie die Umwandlung vorhandener Monitore in 3D-Monitore durch Entwicklung entsprechender Filter oder auch die Lieferung des passenden 3D-Mediaplayers. Ebenso bietet die Data Display Gruppe die Herstellung von 3D-Content aus 2D-Filmen oder -Bildern an.

Verwandte Beiträge

One thought on “3D-Monitore in Serienreife

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.