Scala stattet Burger King aus

Burger King in Großbritannien nutzt ab sofort Digitale Menuboards, die mit Scala laufen. Mehr als 700 Filialen haben die statischen Anzeigen durch digitale Flächen ersetzt. Als erster Burger King erhielten die Filialen an der Victoria Station in London und am Birmingham Airport das neue System. Dort wurde ein 46-Zoll- beziehungsweise ein 32-Zoll-LCD von Samsung installiert. Zu jedem Display gehört ein Embedded PC, der mit Scala5 betrieben wird.

„Das neue Digital Menuboard-System setzt neue Maßstäbe. Es ist flexibel, kundenorientiert und verlässlich“, sagte Oscar Elizaga, Vice President von Scala, EMEA and Emerging Markets.

Der Betreiber der Burger King-Restaurants, SSP, installierte bereits 2009 erste Digitale Menuboards und sammelte positive Erfahrung. Der Abverkaufs steigerte sich um 63 Prozent.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.