So beeinflusst mobile Werbung das Kaufverhalten

-

Das E-Commerce-Center Handel (ECC Handel) hat im Rahmen einer Online-Befragung über 1.800 Konsumenten bezüglich ihrer Nutzenbewertung ausgewählter mobiler Werbeformen wie Rabatt-Coupons, kostenlosen Handyinhalten wie Klingeltönen oder Gewinnspielen per Handy befragt. Das Ergebnis zeigt, dass Konsumenten direkt profitieren möchten, anstatt nur über mögliche Ersparnisse informiert zu werden. Ausführliche Ergebnisse zur Effektivität einzelner Werbeformen und deren Einfluss auf das Kaufverhalten im Geschäft werden in der Studie „Mobile-Advertising am Point-of-Sale“ ausführlich dargestellt. von Oliver Schwede

Der Rabatt-Coupon auf dem Handy hat die größte Wirkung auf das Kaufverhalten am POS

Die Ergebnisse der Studie „Mobile Advertising am Point-of-Sale“ machen deutlich, dass insbesondere „2 für 1 Preis“-Coupons eine besondere Beliebtheit unter den Werbeformen im Geschäft erzielen. So messen über drei Viertel der Befragten diesen einen hohen bis sehr hohen Nutzen bei, wohingegen nur 5,7 Prozent der Befragten angeben, in dieser mobilen Werbeform einen geringen bis gar keinen Nutzen zu sehen, wenn diese im Geschäft empfangen werden.

Während die Hälfte der befragten Konsumenten beispielsweise einen hohen Nutzen in einem kostenlosen Internetzugang beim Ladenbesuch sah, interpretierte dagegen ein Drittel den Zugang für völlig nutzlos. „Das Thema polarisiert die Konsumenten“, so Aline Eckstein, Projektmanagerin des ECC Handel. „Während die ‚Early Adopters‘ bereits reges Interesse an mobiler Werbung zeigen und die Vorteile von situationsgerechten Rabattaktionen nutzen möchten, sieht die Mehrheit der Deutschen in mobiler Werbung einen Angriff auf die Privatsphäre.“ Es sind ausgefeilte Kommunikationskonzepte gefragt, die die Konsumenten abholen und über die Vorteile in Kenntnis setzen. „Ohne deutlichen erkennbaren Mehrwert einer Werbebotschaft, wird die Effektivität der Maßnahme verpuffen“, so Andreas Duscha, Bereichsleiter des ECC Handel.

In der Studie wurde zudem der Effekt ausgewählter Werbeformen auf die Kaufabsicht erfasst. Auch hierbei zeigen „2 für 1 Preis“-Coupons eine besondere Beliebtheit. Denn sieben von zehn der Befragten schätzen, dass „2 Artikel für 1 Preis“-Coupons ihre Kaufabsicht für das Produkt stark bis sehr stark erhöhen würden. Bei 25,5 Prozent der Befragten würde diese Werbeform die Kaufabsicht immerhin geringfügig erhöhen, während nur 0,7 Prozent der Befragten angeben, ihre Kaufabsicht für das beworbene Produkt würde sich verringern, wenn sie eine entsprechende mobile Werbung am Point-of-Sale empfangen würden.

Der ausführliche Berichtsband stellt weitere Ergebnisse der Studie dar. Neben konkreten Handlungsempfehlungen für die Praxis werden darin zusätzlich u. a. die Fragestellungen nach den Empfangs- und Abrufmöglichkeiten von Handy-Werbung erläutert und die Frage nach der richtigen Produktgruppe für mobile Werbung geklärt. Der vollständige Berichtsband kann für 199,00 Euro über den Online-Shop des ECC Handel bezogen werden.

Weitere Informationen zur Studie erhalten Sie unter http://www.ecc-handel.de/mobile_advertising_am_point-of-sale.php.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.