Jahresrückblick 2011

„Wir haben den Umsatz 2010 um 380 Prozent gesteigert“

Für LG war 2010 ein sehr erfolgreiches Digital Signage Jahr. Trotz einer Umsatzsteigerung von 380 Prozent und einer Verfünffachung der Stückzahlen ist man bei LG mit der allgemeinen Marktentwicklung nicht ganz zufrieden. LG intern haben sich nun auch die Wogen geglättet und das Digital Signage Geschäft wird in Deutschland weiterhin im Unit Business Solutions angedockt sein.

- Last but not least blickt heute Heinz-Dieter Speidel auf das vergangene Jahr zurück und gibt ein Ausblick auf 2011. Was die anderen großen Digital Signage Marktteilnehmer für das Jahr 2011 erwarten ist im invidis Special „Ausblicke 2011“ zu lesen. von Florian Rotberg

LG Heinz Dieter Speidel

2010 für war uns ein sehr erfolgreiches und auch arbeitsintensives Jahr. Gegenüber 2009 konnten wir unseren Umsatz um 380 Prozent steigern, bei den Stückzahlen sogar um 490 Prozent. Dies bedeutet einen Marktanteil von 19 Prozent; damit nehmen wir hinter den Marktbegleitern den dritten Platz ein. Dieses Ergebnis ist auch deshalb bemerkenswert, weil sich der Gesamtmarkt aus unserer Sicht insgesamt leider langsamer entwickelt hat als erwartet: Das liegt zum einen an der hohen Beratungsintensität, zum anderen auch am Vertrauen der Händler in die Produkte, deren Umsetzung sowie dem verhaltenen Umgang der Distribution mit diesem Thema. Aber genau deshalb haben wir 2010 mit Hochdruck daran gearbeitet, Aufklärungsarbeit dahingehend zu leisten — und dies werden wir 2011 auch fortführen.

Im vergangenen April haben wir beispielweise unsere Digital Signage Community Tour durchgeführt. Dabei haben wir unser Experten-Team in fünf deutsche Städte geschickt, um die Vorteile von Digital-Signage-Lösungen gegenüber traditioneller Print Signage zu demonstrieren. Auch auf der CeBIT und der Digital Signage Expo 2010 haben wir nicht nur erfolgreich unsere Innovationen, sondern auch unser Know-How im Bereich Business Solutions unter Beweis gestellt.

Dass die Meldung von Stefan Tiefenthals Rücktritt am Ende des Jahres für Unruhe gesorgt hat, wird sich nicht auf unsere Partner auswirken und so kann ich zur Beruhigung sagen: Alles bleibt beim Alten. In Deutschland wird die Business Unit Business Solutions auch weiterhin als eigenständiger Geschäftsbereich fungieren.

Auch für das noch junge Jahr 2011 haben wir uns auf die Fahnen geschrieben, Digital Signage weiter voranzutreiben. Es wird wieder eine Roadshow geben und wir werden auch auf diversen Messen vertreten sein. Schon Anfang Februar präsentieren wir auf der Integrated Systems Europe (ISE) in Amsterdam unsere innovativen B2B-Produkte wie Digital Signage- oder Videokonferenz-Lösungen. Ein Fokus in diesem Jahr ist unsere neue Display-Produktserie mit eingebautem PC-Slot, bei dem der Media Player NC2000 eingeschoben werden kann. So wird die Ansteuerung über einen PC überflüssig. Darüber hinaus steht natürlich auch SuperSign weiterhin ganz oben: Die Digital Signage-Lösung, die letzten Sommer auf den Markt gekommen ist, hat sich sehr gut entwickelt. Aber das Highlight, das schon allein durch seine Größe auffällt, ist der LED-Monitor 72WS10: Mit einer Bildschirmgröße von 182,8 cm (72 Zoll) ist er ein echter Eyecatcher.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.