Osten will Unicol

Für Unicol ist die ISE 2011 ein echter Erfolg gewesen. Der Messestand war wie immer gut besucht. Neben den bestehenden Kunden kamen vor allem Interessenten aus dem Nahen Osten und Osteuropa. Denn dort, so Geschäftsführer John Knight, gebe es solche Lösungen nicht. Besonders stolz ist er auf das brandneue Videowandsystem.

Unicol-System für Adidas und Intel

Es ist in Zusammenarbeit mit 20 Hardwareherstellern entstanden und ermöglicht den leichten Aufbau von Videowalls. Ein Prototyp war am Stand gegenüber zu sehen: Dort präsentierte Intel das virtuelle Schuhregal von Adidas. Die Displays dort waren mit dem Unicol-System aufgebaut.

In 2011 möchte Unicol sich auf der Vermarktung seiner neuen Produkte konzentrieren.