Persönlich und über alle Kanäle – Retaillösungen von NCR

Auf der Euroshop 2011 in Düsseldorf stellt NCR die industrieweit erste Softwareplattform vor, die Verbrauchern an Selbstbedienungskassen ein personalisiertes Einkaufserlebnis bietet. Der Vorteil für Einzelhändler: Sie könnten Kampagnen effizienter verbreiten, die Zeit für die Bedienung der Kassen verringern und die Kundenbindung stärken.

- Ebenfalls eine Neuheit von NCR auf der EuroShop ist die Software RTS für die Nutzung mehrerer Vertriebskanäle. Beide Lösungen sind Teil von NCRs c-tailing-Strategie. von Stefanie Schömann-Finck

Personalisierte SB-Kasse von NCR

Mit der Software für die SB-Kassen können Kunden ihre Bedienungswünsche über das bestehende Treue- oder Bonusprogramm des Händlers definieren. Beispielswiese können sie sich persönliches Motiv aussuchen, eine bevorzugte Sprache wählen oder angeben, dass sie Linkshänder sind oder digitale Quittungen bevorzugen. Außerdem werden bisherige Einkäufe berücksichtigt und Auswahllisten für den Käufer erstellt. Die Kasse erkennt den Kunden, sobald er seine Kundenkarte oder sein mobiles Gerät einscannt. Die Software überträgt die Informationen über Web Services an diese Kasse, die die Benutzeroberfläche entsprechend anpasst.

„Die Kunden erwarten heute, dass die Einzelhändler aufgrund ihrer Einkaufsgewohnheiten ihre Vorlieben erkennen und ihnen differenzierte Angebote liefern“, meint Stefan Clemens, Area Industry Leader Retail & Hospitality für die NCR GmbH.

Ebenfalls erwarten moderne Kunden die einfache Nutzung aller Vertriebskanäle. Mit der neuen Retail Softwareumgebung RTS von NCR sollen Einzelhändler in der Lage sein, einfach und kostengünstig ihre Produkte, Preise und Werbeaktionen einheitlich über alle Kanäle hinweg zu verwalten.

Die Artikel-Suchfunktion greift auf diese Daten zu und liefert immer dasselbe Ergebnis, unabhängig davon, wo beziehungsweise über welchen Kanal ein Kunde nach dem Preis eines Produkts sucht.

Aufgrund der webbasierten RTS Softwareumgebung kommt beim Online-Kauf von Waren die gleiche Engine wie beim Einkauf im Ladengeschäft zum Einsatz – das bietet einen nahtlosen Service für die Kunden, etwa wenn ein Kunde ein Produkt online kauft, aber in der Filiale abholt (click & collect).

Als einer der ersten Anwender nutzt das System Unicoop Firenze aus Italien. „Mit RTS vermeiden die Einzelhändler Frustrationen und die Komplexität des Einkaufs über verschiedene Kontaktpunkte beim Kunden“, sagt Stefan Clemens, Area Industry Leader Retail & Hospitality für die NCR GmbH. „Sie brauchen die jeweilige Geschäftsfunktion nur einmal zu entwickeln und können sie mehrfach über all ihre digitalen und stationären Vertriebskanäle verwenden. Dadurch kann der Kunde aus allen Kanälen den für ihn komfortabelsten Ort auswählen, um Informationen über Produkte und Services zu erlangen, Waren zu ordern oder wieder zurück zu geben.“

Beide Produkte sind Teil der NCR c-tailing-Lösungen, die aus einer Reihe von Software und Services für Einzelhändler bestehen. Sie sollen moderne und selbstbewusste Kunden ansprechen und ein persönlicheres und durchgängiges Einkaufserlebnis über verschiedene Vertriebskanäle wie Internet, mobile Endgeräte, Social Media oder dem Ladengeschäft selbst bieten. Die gesamten c-tailing-Lösungen wird NCR auf der EuroShop 2011 präsentieren.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.