ICT AG

Neuartige Displays von Prysm nun auch in Deutschland

Die ICT AG (Kohlberg) hat die neuartigen Laser Phosphor Displays (LPD) von Prysm in ihr Portfolio aufgenommen und wird diese nun in Deutschland anbieten.

- Die nahezu steglosen, modularen Screens wurden erstmals auf der Screen Media Expo 2010 in London vorgestellt. Damals noch ein Prototyp zeigte Prysm auf der diesjährigen ISE das marktreife Produkt (invidis berichtete). von Stefanie Schömann-Finck

ICT bietet nun auch LPD von Prysm an

Die Displays haben eine Bildschirmdiagonale von 25 Zoll. Besonders hebt der Hersteller den sehr geringen Energieverbrauch hervor. Ein einzelner Monitor benötige weniger Strom als eine gewöhnliche Haushaltsglühbirne und verbrauche im Vergleich zu anderen Display-Technologien bis zu 75 Prozent weniger Energie.

Auch der Einblickwinkel sei mit 178 Grad „unschlagbar“, so die ICT. Die Modularität der Displays ermögliche Designern und Architekten kreative Möglichkeiten bei der Gestaltung von Großbildflächen: „Ob als plane oder konkave Videowand, als Eyecatcher in Säulen- oder Bandform oder als Freiform mit Aussparungen – die Prysm TD1 Displays eröffnen ungeahnte Installationsszenarien“, heißt es in einer Mitteilung der ICT.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.