Kioskbetreiber Valora treibt Modernisierung mit Instore-TV voran

Die Schweizer Valora startet in ihren Verkaufsstellen der Marken k kiosk, avec. und Press & Books Instore TV. Insgesamt 164 Filialen wurden nun mit Bildschirmen ausgerüstet. Valora möchte damit nach eigener Aussage einen weiteren Schritt in Richtung digitale Medien und Modernisierung gehen.

Nach der erfolgreichen Pilotierungsphase sind nun 100 k kiosk, rund 50 avec. und alle P&B Verkaufsstellen mit insgesamt fast 500 Bildschirmen ausgerüstet.

Gesendet wird eine Mischung aus Information, Unterhaltung und Werbung. Die Kunden können Wetterprognosen oder Nachrichten sehen- Außerdem machen Werbebotschaften auf das aktuelle Sortiment und spezielle Angebote aufmerksam.

Die Inhalte werden zentral gesteuert und können in der gesamten Deutschschweiz, regional oder formatspezifisch ausgestrahlt werden. Je nach Grösse der Verkaufsstelle umfasst die Installation ein bis zwei Zehn-Zoll-Bildschirme in der Schalterzone, 32- oder 42-Zoll-Bildschirme, die aus der Kassenzone sichtbar sind oder 24-Zoll-Bildschirme, die direkt in der Dienstleistungswand «@ k kiosk» platziert sind.

Das Projekt wurde mit der Habegger AG als Generalunternehmer realisiert. Das Unternehmen übernimmt nun auch das Content Management und Betrieb und Wartung des Netzwerkes.

Valora verspricht sich von demm Netzwerk eine Attraktivitätsstärkung der Verkaufsstellen sowohl für Kunden als auch für Partner. Die Bildschirme ergänzen, so Valora, die schon bestehenden Werbeflächen in optimaler Weise.

Schweizer Fensehen Valora Bericht
Schweizer Fensehen Valora Bericht
Die Modernisierung soll aber vor allem helfen, das kriselnde Kioskgeschäft wieder voranzutreiben. Mehr dazu in diesem Beitrag des Schweizer Fernsehen.

http://www.videoportal.sf.tv/video?id=bce0125d-0ed2-4c62-9c5d-966f30971338

 

Veröffentlicht in News