Obi Frühjahrskampagne

Bahnsteig statt TV

Die Baumarktkette Obi startet mit einer breit angelegten Multichannel-Kampagne in den Frühling. Statt auf das Medium Fernsehen setzt Obi auf Online und vor allem Out-of-Home. Darunter auch auf digitale Werbeflächen an Bahnhöfen.

Dabei kommen auch mobile Interaktionsmöglichkeiten zum Einsatz. Obi möchte künftig nach eigenen Angaben die Digitalisierung in der Außenkommunikation weiter ausbauen.

- von Stefanie Schömann-Finck

Obi setzt auf Außenwerbung statt TV

„Mit dieser Frühjahrskampagne knüpfen wir an die erfolgreiche Frühjahrskampagne aus dem Vorjahr an und setzen bewußt auf Werbung in starker Nähe zu unseren OBI Märkten“, erklärte  Elena Ottaviano, Corporate Communications & PR Obi gegenüber invidis.

Auf die Schaltung von TV-Spots wird die für Planung und Einkauf zuständige Agentur Mediacom diesmal komplett verzichten.

Für sieben Wochen wird die Kampagne auf rund 60.000 Out-of-Home-Werbeflächen zu sehen sein. Am Berliner U-Bahnhof Friedrichstraße hat Obi für zwei Wochen die 26 digitalen Werbeflächen belegt und mit interaktiven mobilen Möglichkeiten verknüpft. Damit möchte Obi nach eigenen Angaben die Digitalisierung in der Kommunikation weiter ausbauen.

 

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.