3D Digital Signage – Piloten kämpfen noch um Akzeptanz

3D ist der kommende  Trend für Digital Signage - so jedenfalls sehen es einige Displayhersteller, die ungeduldig mit den Hufen scharren um ihre mäßig erfolgreiche 3D Consumer Technologie auch im professionellen Umfeld einzusetzen. Denn neue professionelle Bildschirme mit 3D Technik stehen schon auf der Produktroadmap für dieses Jahr.

Doch wie so oft liegt es  nicht an der verfügbaren Technologie sondern an fehlendem Content und  Vermarktungskonzepten, die an dem 3D Effekt angepasst sind. Ein gutes Beispiele ist der Istanbuler Flughafen. Dort stehen seit Anfang dieses Jahres vier 3D Stelen vom Schwarzwälder 3D Spezialisten Tridelity. Die 3D Screens wurden im im Duty Free Bereich des Flughafens jeweils auf der Stirnseite von zwei FIDS Inseln instaliert. Somit ist der für 3D so wichtige optimale Blickwinkel gewährleistet.

Doch die Vermarktung und die Akzeptanz bei den Werbekunden und Mediaagenturen fehlt, wie der türkische Netzwerkbetreiber Digiboard, der u.a. die 3D Displays am Atatürk Airport von Istanbul vermarktet,  im Gespräch mit invidis ernüchternd feststellte. Die eigenen Flughafennetze laufen sehr gut – mit Ausnahme von 3D. Das Interesse an 3D sei auf Agenturseite groß, allerdings fehle es an konkreten Anfragen oder Buchungen.

Veröffentlicht in News