Digital Signage bei Banken weiter auf dem Vormarsch

- Die Volksbanken Raiffeisenbanken setzen auf zukunftsweisende Technologie: In Zusammenarbeit mit PRO VIDEO Konferenztechnik und dem DG VERLAG kommen in immer mehr Filialen Geno- InfoMonitore und interaktive Immobilien-Kioske zum Einsatz. von Oliver Schwede

Banken setzten verstärkt auf Digital Signage

PRO VIDEO aus Berlin berät die jeweilige Bank im Vorfeld, liefert und installiert die komplette Hard- und Software, schult die Bankmitarbeiter und garantiert über eine Hotline den reibungslosen Ablauf inkl. Vor-Ort-Service. Bisher wurden rund 100 Filialen in ganz Deutschland aus dem genossenschaftlichen Finanz Verbund ausgestattet.

Die Geno-InfoMonitore mit 16:9 LCD- Displays und Bildschirmdiagonalen von 81 bis 165 cm sind in Foyers, Beratungs bereichen, Veranstaltungsräumen und Schaufenstern installiert.

In den Schaufenstern werden für die Lichtverhältnisse besonders geeignete Monitore eingesetzt. Je nach Situation erhielt jede Filiale bisher bis zu fünf Monitore. Indoor-Lösungen finden sich unter der Decke, an Wänden oder Edelstahlsäulen. Bei vorhandener Säule wird der Monitor mit spezieller Schellenhaltung befestigt, ohne dass ein Loch in die Säule gebohrt werden muss. In vielen Zweigstellen fügen sich frei platzierbare Stelen perfekt ins Raumkonzept ein..

Der DG VERLAG stellt zentral über eine onlinebasierte Content-Verteilplattform redaktionelle Inhalte bereit: bankspezifische sowie Verbund- und Vertriebsthemen inkl. Werbespots. Die Marketingabteilung der jeweiligen Volksbank Raiffeisenbank kann mit geringem Aufwand zusätzliche Inhalte platzieren. Sie hat Zugriff auf fertige Spots, Spotvorlagen und optionale Content-Pakete mit regionalem Wetter, Nachrichten aus Wirtschaft und Politik sowie Börsencharts. Die in Playlisten zusammengestellten Spots werden via Internet oder Funk-Netzwerk (WLAN/UMTS) auf die Player-Box heruntergeladen. Inhalte können 1:1 übernommen oder individualisiert, regionale Immobilienangebote mit eigenen Bildern ergänzt werden. Die Player-Boxen versorgen sich zeitgesteuert automatisch mit neuen Inhalten, sodass Wetter- und Börsen-News topaktuell sind.

An den Immobilien-Kiosken können sich Interessenten via Touch Screen über Immobilien aus dem PLZ-Gebiet der jeweiligen Bank informieren. Dank Schnittstelle zum VR-Immopool sind die Angebote immer auf dem neuesten Stand. Mittels Mehr-Ebenen-Templates können sich Kunden in ein beliebiges Exposé hineinklicken und spezifische Informationen abrufen, zum Beispiel Grundrisse oder Innenfotos der Gebäude.

 

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.