MicroTiles bei Designern beliebt

- Christie unterstütze mit den MicroTiles die Multiplex-Präsentation von Tom Dixon während der Mailänder Designwoche, die im April 2011 stattfand. Beim Multiplex handelte es sich um eine 400 Quadratmeter große Installation, die in Zusammenarbeit mit BlackBerry PlayBoo ins Leben gerufen wurde. Die Installation umfasste einen mobilen Zuschauerraum, ein Rundfunkzentrum, ein Restaurant, ein Geschäft und eine Galerie. von Oliver Schwede

Das britische Design-Unternehmen Tom Dixon nutzt MicroTiles zur Produktinszenierung

Dort konnte man die vielseitige Welt von Tom Dixon mit Hilfe von Christie und dem BlackBerry PlayBooks erforschen. Anders als die herkömmlichen Ausstellungsstände bei der Mailänder Designwoche wollte das Multiplex den Besuchern etwas wirklich Sensationelles bieten. In jedem Bereich der Installation konnte man neue Beleuchtungsideen und Technologien entdecken.

Dazu wurden im „Forschungslabor“ auf einer unregelmäßig geformten Videowand aus 20 Christie MicroTiles vom BlackBerry PlayBook bereitgestellte Inhalte und Aufnahmen von HD-Videokameras zu sehen.
„Eine gute visuelle Lösung ist eine attraktive Möglichkeit, den Besuchern die Marke und ihre Geschichte näherzubringen“, so Kathryn Cress, Vice President Global & Corporate Marketing bei Christie. „In Zusammenarbeit mit Tom Dixon, RIM und unserem italienischen Staging-Partner EXCOGITARE haben wir ein vollständiges visuelles Paket bereitgestellt, dass die Quintessenz der Vision und die Spontaneität der Kommunikation einfing und so eine wirklich fesselnde Atmosphäre für die Besucher der Mailänder Designwoche schuf.“

Die Projektionstechnologien und die MicroTiles von Christie tragen weltweit in Flagship-Stores, Stadien und Business-Einrichtungen, auf Laufstegen und in großen Finanzinstituten dazu bei, den hohen Anforderungen des heutigen Publikums gerecht zu werden. Seit ihrer Einführung im November 2009 haben die Christie MicroTiles bereits 15 internationale Auszeichnungen erhalten.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.