Minicom DS und Enqii fusionieren zum Globalen Full Service Anbieter

Minicom Digital Signage und Enqii fusionieren zu einem der führenden Full Service Digital Signage Anbieter mit globaler Präsenz. Im Vorlauf zur morgen beginnenden Screen Media Expo in London wurde heute die bereits  länger erwartete Fusion bekanntgegeben.

- Beide Unternehmen sind in Besitz von Finanzinvestoren die auch weiterhin an der fusionierten Enqii-MDS beteiligt bleiben. von Florian Rotberg

Minicom DS Zentrale / JVP Media Quarter in Jerusalem

Minicom DS Zentrale / JVP Media Quarter in Jerusalem (Foto: JVPMQ)

Für die zukünftige Produktentwicklung sowie zusätzliche Akquisitionen wurde unter der Führung des Minicom Hauptinvestors Jerusalem Venture Partners (JVP) eine weitere Finanzierungsrunde erfolgreich abgeschlossen. Bei den weiteren Investoren handelt es sich um Wellington Partners, Amadeus Capital Partner und Aviv Venture.

invidis Management Analyse zum Thema:

  • Warum fusionieren Enqii und Minicom Digital Signage?
  • Was bedeutet das für die Digital Signage Industrie? Verabschiedet sich Minicom DS von der Last Mile?
  • Welche Risiken sind mit der Fusion verbunden?
  • Wer sind die Investoren hinter Enqii-Minicom?
  • Wie stellt sich die neue Enqii-Minicom Digital Signage personell auf?
  • Wie positioniert sich Enqii-Minicom zukünftig am Markt?
  • Schlussfolgerung

Hier kostenlos lesen oder als pdf Download invidis Management Analyse Merger Minicom Enqii

Ziel der Fusion ist die Formierung eines globalen Digital Signage Full Service Anbieters der alle Digital Signage relevanten Bereiche aus einer Hand anbieten kann. Regionale bzw. lokalspezifische Dienstleistungen wie  Installation und Content sollen durch Partner erbracht werden.

Das kombinierte Produktportfolio umfasst Last Mile Distribution, cloud-basiertes Content Management, Network Management und Proof-of-Performance Lösungen mit dem Ziel der Reduzierung von Investions- und Betriebskosten für Digital Signage Betreiber.

„Dieses ist ein aufregender Milestone für die Branche da wir nun einen wirklich global aufgestellten Digital Signage Anbieter etabliert haben mit einem integrierten Angebot von Hardware, Software und Dienstleistungen“, so Ajay Chowdhury der neue CEO von Enqii-MDS und ehemalige CEO von Enqii. “Besonders spannend sind unsere neuen IP-Streaming, Mobile und Internet Interaktivitätslösungen sowie unsere Möglichkeiten von Proof of Play“.

Das neue Unternehmen wird in New York City ansässig sein mit sechs weiteren Standorten u.a. in London, Zürich und Jerusalem. Enqii-MDS verfügt über ein gemeinsames weltweites Netzwerk von 150 Digital Signage Experten und Distributoren die mehrere tausend Reseller und System Integratoren betreuen

Geleitet wird das fusionierte Unternehmen von den bisherigen Unternehmenslenkern Ajay Chowdhury (CEO) in New York und Ronni Guggenheim (President) in Zürich. Ofer Dar übernimmt die Rolle als Group-CFO in Jerusalem. Aufsichtsratsvorsitzender (Chairman) wird Shlomo Nimrodi, Stuart Armstrong und Amir Shaked leiten das Nordamerikageschäft während sich Moti Guberman für den größten Standort Jerusalem verantwortlich zeichnet und Morderhay Hilu am israelischen Stammsitz die weltweite Forschung und Entwicklung leitet.

“Unsere Fusion erschafft einen starken vertikalen Lösungsanbieter für eine Branche die bisher für ihre Komplexität bekannt ist“ so Ronni Guggenheim, President von EnQii-MDS und bisheriger CEO von Minicom Digital Signage. “Dieses bringt uns in eine hervorragende Ausgangslage um zukünftige Innovationen in einem sehr dynamischen Umfeld unseren Partnern weltweit zur Verfügung zu stellen“.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.