Punktlandung bei der Screen Media Expo

- Um ganze vier Besucher verfehlte die diesjährige Screen Media Expo den Besucherrekord von 2010. Insgesamt 3.191 Fachbesucher kamen zur diesjährigen Screen Media Expo in den Earls Court 2 nach London. von Oliver Schwede

Screen Media Expo

Zufall oder Marketing? Die Screen Media Expo 2011 hatte genau so viele Besucher wie im letzten Jahr

Die Resonanz von Besuchern und Ausstellern war gemischt. Die Screen Media Expo bleibt ohne Frage die führende Digital Signage Veranstaltung für Großbritannien mit starker Teilnahme von nordamerikanischen Marktteilnehmern. An die für London typischen Besucherschwankungen unterhalb des Tages hat man mich sich in den letzten Jahren gewöhnt.

Die Ausstelleranzahl nahm aber spürbar ab, sodass freie Flächen zu „Network“-Zonen umfunktioniert wurden. In London hieß es, dass die geringere Ausstellerzahl auch auf die angespannte wirtschaftliche Lage in Großbritannien zurückzuführen sei. Viele kleine Aussteller können sich eine Messeteilnahme nicht mehr leisten. Mit der Verlegung der kostenpflichtigen Premium Konferenzen in die Mitte der Ausstellungsfläche wollte man den Verkehr in der Halle konzentrieren. Die für Konferenzen notwendige Ruhe war nach Teilnehmeraussagen dadurch leider nicht gegeben.

Am stärksten leidet die englische Veranstaltung an einer für Messen zu kurzen Laufzeit von nur 1,5 Tagen. Der Aufbau von großen Messeständen lohnt sich für solch eine kurze Zeit nicht. Die Messeveranstalter versuchen den Spagat zwischen Ausstellung und Konferenz und scheitern auf beiden Seiten ein zufrieden stellendes Angebot sowohl für die Aussteller als auch Messe- und Konferenzbesucher zu schaffen.

Mit mehr als 3.000 Fachbesuchern ist die diese Woche in Essen stattfindende Digital Signage Europe ähnlich groß. Eine weitere Gemeinsamkeit: das Fernbleiben von Displayhersteller und Integratoren als Aussteller. In Essen setzt man traditionell auf zwei Themensäulen: Kiosk Self Service und Digital Signage.

Beiden Veranstaltungen fehlt der Leitmessen-Charakter einer ISE in Amsterdam und der Fokus auf eine spezielle Zielgruppe, wie es beispielsweise die Euroshop oder die Münchner Digital Signage Konferenz des OVAB Europe aufweisen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.