Sony stellt neue Digital Signage Displays und Player vor

Wie jedes Jahr zur Screen Media Expo präsentiert der japanische Elektronikkonzern neue Displays für den professionellen Einsatz. Im Gegensatz zum Wettbewerb erweitert Sony ausgewählte Modelle der Consumer Linie Bravia um professionelle Features.

- Die Basis der neuen professionellen Displays ist erstmals das Sony eigene Smart TV Portfolio. von Florian Rotberg

Sony Bravia fur Digital Signage

Sony Bravia fur Digital Signage

Sony Professional erweitert das Portfolio für Public-Display-Anwendungen um neue professionelle Bravia Displays. Das Unternehmen stockt damit das vorhandene Angebot um sechs neue Modelle mit Diagonalen von bis zu 65 Zoll auf. Zusätzlich stellt Sony nun einen eigenen Digital Signage Player VSP-BZ10 vor.

Die neuen Displays sind an die Anforderungen professioneller Aufgabenstellungen angepasst. Die integrierte HDMI-Konverterbox RS232C ermöglicht eine Remotesteuerung der Bildschirme. Die Displays wurden gezielt für B2B-Anwendungen entwickelt. Sie eignen sich für kleine und große Unternehmen sowie Behörden.

Beosndere Feature

  • LED-Backlight-Technologie wird die Helligkeit der Hintergrundbeleuchtung auf Bildinhalt und Bildtyp abgestimmt.
  • integrierter Helligkeitssensor misst die Stärke des Umgebungslichts und stellt die Helligkeit des Bildschirms ein. Dies ermöglicht optimale Bildqualität und senkt den Stromverbrauch.
  • Personensensor. Er erkennt, ob sich ein Betrachter vor dem Display aufhält. Falls nicht, wird es abgeschaltet oder in den Standby-Modus versetzt.
  • Die Modelle der 60- und 65-Zoll-Baureihe sind in Sonys Monolith-Design gehalten und mit einem OptiContrast-Panel ausgestattet, das interne Reflexionen reduziert und somit die Helligkeit und Schärfe des Bildes optimiert.
  • Außer der hohen Bildqualität wurden bei den professionellen BRAVIA Displays auch die Funktionalität und Usability weiter verbessert. Die USB-Wiedergabefunktion ermöglicht die flexible Übertragung verschiedener Inhalte.
  • Mit RJ45-Netzwerkanschluss und integriertem Webbrowser auf Opera-Basis eignen sich die Displays auch für die Internetnutzung. Anwender eines BRAVIA Displays können damit beispielsweise kostenlose Sprach- und Videotelefonate über Skype führen. Mit der Media-Remote-App können die Bildschirme zudem über Smartphones gesteuert werden, was die Bedienung weiter erleichtert.

„Das professionelle BRAVIA Display mit seiner deutlich erweiterten Funktionalität spiegelt die veränderten Anforderungen unserer Geschäftskunden wieder“, kommentiert Takayuki Nakane, Product Specialist Public Displays, die Neuvorstellungen. „Seine Stärken sind nicht nur die hervorragende, optimal an die Einsatzbedingungen angepasste Bildqualität, sondern auch die flexiblen, bedienerfreundlichen Nutzungsoptionen. Der Anwender kann auf Inhalte von unterschiedlichen Quellen zugreifen und sie sich auf dem Display anzeigen lassen – das Gerät richtet sich ganz nach seinen Wünschen.“

Preise UVP

  • KDL-32EX521P  700 Euro
  • KDL-40EX521P  950 Euro
  • KDL-46EX521P 1.220 Euro
  • KDL-55EX720P 1.660 Euro
  • KDL-60NX720P 2.950 Euro
  • 65 Zoll ab Herbst

Der neue Full HD Digital Signage Player VSP-BZ10 ergänzt die Displays zu einer kostengünstigen und hochwertigen Digital Signage Komplettlösung. Er punktet mit hoher Zuverlässigkeit bei minimalen Betriebskosten: Bei einem Stromverbrauch von gerade einmal acht Watt gibt der VSP-BZ10 Videos und Standbilder in Full HD-Auflösung wieder. Der Player unterstützt vertikalen und horizontalen Textlauf, kann Flash- und PowerPoint-Dateien umwandeln und erhält seine Daten per SD-Karte, USB oder Netzwerk. Software zum Ansteuern der BRAVIA Displays (nur ausgewählte Modelle) und zur Verwaltung von bis zu zehn VSP-BZ10-Playern wird kostenlos mitgeliefert. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 595 Euro. Das Gerät ist ab sofort verfügbar.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.