Startschuss für Telekom out-of-Home Media Lotto-Netz

- Reinhard Hanses und sein Team der Telekom out-of-Home Media erreichten gestern einen weiteren Meilenstein mit dem offiziellen Start des NetContact Lotto Netz. Mehr als 1.350 Displays wurden in den letzten Wochen in Lottoannahmestellen in Rheinland-Pfalz, Hessen und Baden-Württemberg vom Bonner Digital Signage Netzwerkanbieter installiert. von Florian Rotberg

Lotto NetContact Launch (Foto: Seydl)

Lotto NetContact Launch (Foto: Seydl)

Gestern nun erfolgte der offizielle Startschuss  in Koblenz für das von der Lottoannahmestellen Einkaufs- und Vermarktungsgesellschaft Ilo-Profit organisierten Netzwerks.

Neben den neuesten regionalen und überregionalen Nachrichten erhalten Kunden über die installierten LG-Displays auch vielfältige weitere Verbraucherinformationen.

Foto:

von links: Walter Desch (stellv. Aufsichtsratsvorsitzender von Lotto Rheinland-Pfalz), Reinhard Hanses (Deutsche Telekom), Steffen Heidorn (Marketingleiter Lotto Rheinland-Pfalz), Marc Plesser (Geschäftsführer ilo-proFIT), Uwe Winter (Marketingleiter Lotto Hessen), Werner Tigges (Vertriebsleiter Lotto Baden-Württemberg).

„Das besondere an dem Projekt ist, dass wir diesen Schritt zusammen mit unseren Partnern aus Hessen und Baden-Württemberg machen“, erklärt Hans-Peter Schössler, Geschäftsführer von Lotto Rheinland-Pfalz. In Koblenz laufen dabei die Fäden zusammen.

Dies geschieht in Zusammenarbeit mit Telekom Out-of-Home Media, die als Betreiber und Vermarkter der digitalen Werbe- und Informationssysteme unter dem Namen „NetContact Lotto“ auch die technische Umsetzung verantwortet. Das unterstreicht auch Hans-Peter Schössler: „Wir freuen uns, dass wir mit der Deutschen Telekom einen starken Partner an der Seite haben, der uns bei dem Schritt in die neue Informationswelt voll unterstützt.“

Bei den Digital Signage Lieferanten handelt es sich um das Telekom erfahrene Team von T-Systems (Generalunternehmer) und Cittadino (Software Picturemachine). Telekom out-of-Home Media setzt auf eine homogene Infrastruktur die hauptsächlich auf  dem Softwarekonzept von Cittadino aufsetzt. (Update: in einer früheren Version hieß es das TooH Media fast exklusiv – mit Ausnahme Tegel – auf Cittadino setzt. Neben dem Flughafen Tegel läuft aber auch der Flughafen Stuttgart und das LED Board an der Kölnarena mit andere Software. Allerdings lässt sich zusammfassen das alle neuen Projekte der Telekom out-of-Home Media mit Cittadino umgesetzt werden). 

Telekom out-of-Home Media erreicht nun mit den drei großen Netzwerken (Flughäfen, Rewe; Metro Center und Lotto) täglich über 5 Millionen Kontakte.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.