Abschied aus Essen mit Besucherminus

- Während die amerikanische Ausgabe der ISE – Infocomm11 in Orlando – die Türen öffnet, ziehen die Organisatoren der Digital Signage Expo 2011 in Essen ein Resümee. Mit 2.852 (2010: 3.250) Fachbesuchern kamen dieses Jahr 12% weniger Besucher in die Essener Messehalle. Auch bei den Hauptausstellern wurde ein leichtes Minus verzeichnet. von Florian Rotberg

Digital Sigange Expo 2011

Digital Sigange Expo 2011

Laut Veranstalter konnte die DSX 2011 ihre Position als Europas führende Veranstaltung für Entscheider bestätigen. Insbesondere Vertreter von Markenartiklern, Flughäfen und Banken konnten in Essen begrüßt werden. Zusätzlich wuchs die Teilnehmerzahl von Agenturen, Verlagen und Integratoren.

Im Gegensatz zu den Erfolgsmeldungen des Veranstalters war die Messeteilnahme für viele Digital Signage Unternehmen eher durchwachsen. Die Anzahl der Leads sowie die Qualität nahmen bei den von invidis befragten Ausstellern spürbar ab.

Der Digital Signage Expo sind in den vergangenen Jahren die meisten Display oder Software Anbieter verloren gegangen. Einzig Stino, Adversign, Videro und memedia waren vor Ort unter eigener Flagge vertreten.

Wie bereits berichtet zieht die Doppelveranstaltung Kiosk Europe und Digital Signage Expo 2012 nach fünf Jahren von Essen nach Berlin. Details zum neuen Konzept sind bisher noch nicht bekannt. Thematisch sollen Interaktivität, Content und Business Apps das bisherige Programmportfolio erweitern. Die Ausstellung wird auf zwei Tage verkürzt und ist 12-13 Juni 2012 geplant.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.