Mitarbeiterfluktuation bei LG

„Personalwechsel sind nicht ungewöhnlich“

- LG hat turbulente Zeiten hinter sich. Im April dieses Jahres titelte die Wirtschaftswoche, dass dem Unternehmen die Manager davonliefen. Darunter Stefan Tiefenthal und Ulrich Kemp. Nun kehrt langsam wieder Ruhe bei dem Elektronikkonzern ein. von Stefanie Schömann-Finck

Oliver Kuhlen, LG Electronics Deutschland

Invidis sprach mit Oliver Kuhlen, neuem Director Information System Products LG Electronics Deutschland, über die Gründe und Auswirkungen der personellen Veränderungen. Vor allem im Bereich Public Displays und Digital Signage.

Herr Kuhlen, wie erklären Sie den, auf den ersten Blick massiven, Personalwechsel und welche Sparten sind bei LG davon betroffen?

Oliver Kuhlen: Dass es in einem großen Unternehmen wie LG immer wieder zu personellen Veränderungen kommt, ist – speziell zum Quartalsende -nichts Ungewöhnliches. Viele der genannten Mitarbeiter haben einige Jahre für LG gearbeitet und widmen sich nun anderen persönlichen Herausforderungen. Für LG birgt der personelle Wechsel auch eine Chance: neue und motivierte Mitarbeiter bringen eine neue Arbeits- und auch Sichtweise in das Unternehmen und können so die Marke LG weiter erfolgreich vorantreiben.   

Inwieweit hat dies Auswirkungen auf den Vertrieb und die Partnerbetreuung (Reseller, VARs) im Bereich der Public Displays und Digital Signage-Lösungen?

OIiver Kuhlen: In diesem Bereich ist so gesehen nur die Neubesetzung der Stelle des Sales Director durch mich relevant. Das ist für einen Geschäftsbereich, der mehr als 50 Mitarbeiter umfasst, sehr überschaubar. Überhaupt gibt es in unserer ISP Unit kaum Fluktuation, ergo nur sehr moderate Veränderungen.

Mein Ziel im Vertrieb ist, im Bereich der Public Displays die B2B-Orientierung weiter voranzutreiben und somit ein starkes Wachstum zu verzeichnen. Das erreichen wir durch vielfältige Projekte, intensive Beratungsleistungen, margenträchtige Produkte und über unsere starke Community. Bei unseren Digital Signage-Lösungen binden wir unsere Partner vermehrt ein, so dass sie Gesamtlösungen aus einer Hand anbieten können. Im Bereich Public Displays fokussieren wir uns auf vertikale Märkte wie beispielsweise Tourismus, Gastronomie und Retail.

Gab oder gibt es personelle Veränderungen in dem bewährten Team, dass für Public Displays und Digital Signage verantwortlich ist?

Oliver Kuhlen: Das Team für Public Displays und Digital Signage selbst ist in der bewährten Form bestehen geblieben und wurde zum 01.04.2011 um René Klos erweitert. Zusätzlich werden wir in naher Zukunft das ISP Team personell weiter ausbauen.

Wie sehen Sie LG in dem hoch dynamischen Markt positioniert und fühlen Sie sich für den härter werdenden Wettbewerb gut gerüstet?

Oliver Kuhlen: Dank unseres innovativen und dem Markt hervorragend angepassten Produktportfolios sehen wir uns sehr gut aufgestellt. Sicherlich ist der Markt in diesem Bereich sehr dynamisch, aber genau das sehen wir bei LG als eine Herausforderung, der wir gerne und in den letzten Jahren nicht zuletzt aufgrund unserer immensen Innovationskraft auch erfolgreich begegnen.

Vielen Dank für das Gespräch!

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.