DooH Netzwerkbetreiber buhlen um Bekanntheit

Seit jeher zeigen viele werbetreibende Medien als Sponsor großer Agenturveranstaltungen Flagge. In letzter Zeit immer häufiger auch Digital Signage Netzwerkbetreiber. An diesem Wochenende stand der Bauer Agency Cup in München auf dem Programm.

- Mehr als 2300 Werber und Medienschaffende trafen sich zum wichtigsten Branchenfußballturnier mit legendärem Partybegleitprogramm. Mit dabei der digitale Außenwerber CityUp, der neben dem Bauer Verlag, Mini, W&V u.a. als Sponsor von Florian Rotberg

DooH-Sponsoren von W&V Meetnight. BAC, AMA u.a.

DooH-Sponsoren von W&V Meetnight. BAC, AMA u.a.

die Bekanntheit bei Medienagenturen, Werbetreibenden und Kreativagenturen erhöhen wollte.

Ähnliche Sponsorenengagements  gab es in den vergangenen Monaten auch von Ströer Infoscreen (W6V Meetnight, FAW Plakadiva) und Telekom out of Home Media (Airport Media Awards, FAW Plakadiva).

Invidis Kommentar

Von steigender Sichtbarkeit und einer guten Verankerung bei Mediaagenturen und Werbetreibenden profitiert die gesamte Mediagattung Digitale Außenwerbung, Digital Signage, Instore TV oder wie auch immer man sich bezeichnet. Fehlende Sichtbarkeit war sicherlich eines der größten Probleme in der Vergangenheit. Es fehlten aber einfach die Finanzmittel mangels erfolgreichen Geschäftsmodellen.

Das hat sich nun seit Sommer 2010 grundlegend geändert.   Die großen und zunehmend auch kleineren  Netzwerkbetreiber erwirtschaften nennenswerte Umsätze. Die Mediengattung gewinnt an Profil und Marktanteilen – benötigt allerdings noch erheblich mehr Sichtbarket.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.