Schweiz erhält mit ePanel eigenen „Outdoor Channel“

- Die Schweizer JC Decaux Beteiligung Affichage  (APG) startete letzte Woche das neue ePanel Netz von 43 großformatigen Displays an den sechs größten Bahnhöfen der Schweiz. Die 82“ Displays im Portraitmodus sind entweder als Stelen in Passage-Situationen oder oberhalb der Laufströme an Pfeilern der Bahnhofshallen installiert. von Florian Rotberg

Affichage/APG ePanels an SBB Bahnhöfen

Affichage/APG ePanels an SBB Bahnhöfen

Im Gegensatz zu Ströer Infoscreen Outdoor Channel verzichtet die Digitalaußenwerbetochter der Genfer Affichage Holding auf Nachrichten und anderen redaktionellen Content. Die ePanel Schleife läuft 60 Sekunden und inkludiert maximal 6 Werbekunden (Die Spotlänge beträgt mindestens 10, höchstens 60 Sekunden). Somit wird jeder Spot täglich 1080 Mal präsentiert mit einer Tagesgesamtnetz Bruttoreichweite von 1,08 Millionen.

Die Einführung der ePanels erfolgte in Zusammenarbeit mit der Impacta AG, einer Beteiligungsgesellschaft der Affichage Holding SA, und mit den Schweizerischen Bundesbahnen SBB. „Die Idee und Präsentation einer mannshohen, hochformatigen digitalen Werbefläche, wo animierte Werbung in gestochen scharfer Bildqualität zu sehen ist, faszinierte uns“, erklärt Peter Kummer, Leiter Fremdwerbung der SBB Immobilien. Die Fremdwerbung ist ein wichtiger Ertragspfeiler für die SBB. „Aufgrund dieser Tatsache ist den Standorten und den Werbeträgern die entsprechende Aufmerksamkeit zu schenken“, sagt Peter Kummer. „Innovationen und Neuentwicklungen gehören zur Marktentwicklung und bieten eine Möglichkeit, sich gegenüber Konkurrenzprodukten abzuheben.“

Affichage ePanel Zürich Hauptbahnhof (Foto:eAd)

Affichage ePanel Zürich Hauptbahnhof (Foto:eAd)

Um ein komplexes Produkt wie das ePanel auf dem Markt einführen zu können, war es für die SBB wichtig, einen fachlich ausgewiesenen und kompetenten Geschäftspartner zur Seite zu haben. In enger Zusammenarbeit mit dem Vermarkter e-advertising und dem SBB Werbungs- Konzessionär Impacta AG ist das ePanel nach einiger Pionierarbeit für die Markteinführung bereit. Peter Kummer ist überzeugt, „dass mit dem ePanel neue Standards in der digitalen Aussenwerbung gesetzt werden“.

Das ePanel kann tageweise gebucht werden, ein Novum in der Schweizer Aussenwerbung. Dementsprechend positiv ist das Echo der Kunden. In Kombination mit den grossflächigen eBoards –  Spots können zum Teil synchron ausgestrahlt werden –  garantieren die ePanels eine dominante Präsenz im Bahnhof.

Eine Kombinationsbuchung mit den ebenfalls innerhalb Schweizer Bahnhöfen installierten eBoards ist in ausgewählten Städten möglich.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.